Praktische Berufe – einfach unschlagbar und vielseitig

Wie viele verschiedene Berufe gibt es und was interessiert mich? Wie sehen die Ausbildungswege aus und welche Berufsperspektiven habe ich? Diese und viele weitere Fragen stellen sich viele junge Menschen in der Mittelschule. Eine Orientierungshilfe und Aufklärung über die zahlreichen Berufsmöglichkeiten gaben kürzlich Vertreter der HGJ und des lvh in der Mittelschule in Mölten.

Ulrich Perkmann, lvh-Ortsobmann mit seinem Lehrling, welcher Rede und Antwort für die Fragen der Schüler standÜber die immense Berufsvielfalt im Handwerk, die unterschiedlichen Ausbildungswege und die anschließenden Karrieremöglichkeiten wurde zu Beginn in einem interaktiven Vortrag informiert. Nach den theoretischen Ausführungen in der Schule konnten die Jugendlichen sechs Handwerksbetriebe in der Möltner Handwerkerzone besuchen. In der Zimmerei Schötzer (Schötzer Anton OHG), beim Bauunternehmer Elmar Egger (Egger Elmar) und den Heizungs- und Sanitärinstallateur Karl Heiss (Heiss Karl Blasius) gingen die Schülerinnen und Schüler auf Tuchfühlung mit den verschiedenen Gewerben. Bei Sieglinde Reiterer (Salon Haarscharf) legten die Jugendlichen selbst Hand an und übten sich im Kreieren neuer Frisuren und Zopftechniken. Viele Fragen stellten die Schüler dem Lehrling beim Tiefbauunternehmen Alex Götsch (Götsch Alex Gmbh) und beim Kaminkehrer Alexander Mittelberger (Kamintek des Mittelberger A.) erfuhren sie Details über den Beruf. Organisiert wurde das gesamte Berufsorientierungsprojekt von lvh-Ortsobmann Ulrich Perkmann organisiert: „Das Handwerk bietet sehr viele spannende Berufsmöglichkeiten, die wir unserer Jugend näherbringen wollen. Schließlich sind sie die Unternehmer von morgen.“

Allerlei Wissenswertes konnten die Schülerinnen und Schüler in Mölten auch über die Berufsbilder Koch/Köchin, Servierfachkraft, Hotelsekretär/Hotelsekretärin sowie Hotelmanager erfahren und praktische Erfahrung im Romantik Hotel Oberwirt in Vöran sammeln. „Durch die Hotelbesichtigungen erhalten die Jugendlichen einen konkreten Einblick in die vielfältigen und kreativen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und haben so die Möglichkeit, aus erster Hand wichtige Informationen für ihre Berufswahl zu bekommen“, unterstreicht HGJ-Obmann Hannes Gamper.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.