Maßnahmen zur Unterstützung der Internationalisierung

Mit dem Beschluss vom 28.12.2018 hat die Landesregierung festgelegt, auch für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2021 Unterstützungen für die Internationalisierung der Betriebe zu gewähren.
Förderfähig sind folgende Vorhaben, sofern sie eng mit der betrieblichen Tätigkeit der Betriebe zusammenhängen und sich direkt auf diese auswirken:

- Teilnahme an Messen außerhalb Südtirols
- Teilnahme an folgenden Messen, welche in Südtirol stattfinden: Alpitec, Prowinter, Klimahouse, Interpoma, Agrialp, Agridirect, Hotel, Tipworld, Civilprotec und MOCO

Die Teilnahme an lokalen Messen und Ausstellungen / Jahrmärkten ist nicht förderfähig.

Bei den oben genannten Vorhaben können folgende Ausgaben gefördert werden:

- Platzmiete, Standmiete, Kosten für den Aufbau des Standes, Einschreibe- und Teilnahmegebühren.

Die Mindestausgabe für förderfähige Vorhaben beträgt 2.000,00 Euro pro Anrechnungsjahr.
Die Anträge müssen bis zum 30. September des Jahres eingereicht werden, in dem das Vorhaben durchgeführt oder begonnen wird. Die Förderungsanträge müssen in jedem Fall vor Beginn des entsprechenden Vorhabens eingereicht werden. Ein Vorhaben wird von der Förderung ausgeschlossen, wenn der Antragsteller vor dem Datum der Vorlage des Antrags bereits Akkontorechnungen erhält oder Verträge usw. unterschreibt.
Weitere Informationen finden Sie auch unter folgendem Link. 

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an die Abteilung Innovation und Neue Märkte wenden. Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl der für Sie geeigneten Messe behilflich. Ansprechpartner: Ann-Christin Döding Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0471 323 253

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.