Das Handwerk als starker Wirtschaftspfeiler

AUER – Das Handwerk bietet Zukunft: als Ausbilder, als Arbeitgeber und als Kompetenzzentrum der Zukunft. Im Rahmen der Ortsversammlung der Handwerker von Auer wurde über aktuelle Themen diskutiert und der neue lvh-Ortsausschuss gewählt.
Heinz Moritz, Falser Andreas, Romen Stefan, Falser Johanna, Amplatz Thomas, Huez Irene, Georg Rizzolli, Abram Robert und Bürgermeister Roland PichlerHeinz Moritz, Falser Andreas, Romen Stefan, Falser Johanna, Amplatz Thomas, Huez Irene, Georg Rizzolli, Abram Robert und Bürgermeister Roland PichlerDas Handwerk gilt in Auer als starker Wirtschaftspfeiler. Es schafft nicht nur zahlreiche Arbeits- und Ausbildungsplätze, sondern ist auch innovativer Ideengeber. „Wichtig ist eine starke Interessensvertretung, damit das Handwerk vor allem auf politischer Ebene Gehör findet“, betonte lvh-Ortsobfrau Johanna Falser. Gleichzeitig berichtete sie über die zahlreichen Wirtschaftsstammtische, die im letzten Jahr in Auer stattgefunden haben.
Zentrales Thema der Versammlung war dieses Jahr der NOI Technologiepark in Bozen. Viele Handwerksbetriebe haben noch keine konkrete Vorstellung, inwieweit das neue Südtiroler Technologie- und Wissenszentrum genutzt werden kann. Kathrin Pichler, Mitarbeiterin der Abteilung Innovation & Neue Märkte im lvh klärte auf: „Es gibt zum Beispiel eine offene Werkstatt, die Handwerker für die Entwicklung von neuen Ideen oder die Erstellung von Prototypen nutzen können. Dabei stehen hochtechnologische Geräte zur Verfügung sowie Experten, mit denen man sich über Ideen und Entwicklungsmöglichkeiten austauschen kann.“
Höhepunkt der Veranstaltung war die Neuwahl des lvh-Ortsausschusses. Johanna Falser (Falser KG) wurde als Ortsobfrau bestätigt. Im Ausschuss für die nächsten fünf Jahre mitarbeiten werden Stefan Romen (Installationsbetrieb Heinz Moritz), Andreas Falser (Falser KG), Irene Huez (Alpentrans Logistics Sas) als Vertreterin der Frauen, Moritz Heinz (Installationsbetrieb Heinz Moritz) als Vertreter der Althandwerker und Thomas Amplatz (Amplatz Alfons) als Vertreter der Junghandwerker.
Gratuliert hat dem neuen Ausschuss Bürgermeister Roland Pichler und lvh-Bezirksobmann Georg Rizzolli.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.