Kaltern: Öffentliche Ausschreibungen im Fokus

Ein hochaktuelles Thema stand vor Kurzem bei einer Infoveranstaltung der Kalterer Handwerker auf der Tagesordnung: die öffentlichen Ausschreibungen. Stellung dazu nahm neben dem lvh-Ortsobmann und dem zuständigen Gemeindereferent, auch Gert Lanz, der Präsident des Wirtschaftsverbandes Handwerk und Dienstleister. Über die Teilnahmevoraussetzungen zu den öffentlichen Arbeiten gab eine lvh-Mitarbeiterin Aufschluss.

Kaltern oeffentliche_Arbeiten_800Preisschlacht, Wirtschaftsstatistiken, lokale Wertschöpfung und Ausschreibungsmodalitäten waren die Schlagwörter, die Gert Lanz in seiner Ansprache über die derzeitige Wirtschaftssituation Südtirols thematisierte. Eine gute Erfolgsmöglichkeit für heimische Betriebe sieht er in der Bildung von Kooperationen. „Sie sind eine Chance für jeden Betrieb. Durch firmenübergreifende Zusammenarbeit kann man sein Produktspektrum erweitern, dadurch attraktiver für die Kunden werden und ihnen ein kompletteres Angebot verkaufen" betonte der lvh-Präsident. Auch lvh-Ortsobmann Elmar Morandell kam auf die derzeitige Wirtschaftssituation zu sprechen und ging dabei besonders auf die Gemeinde Kaltern ein. Außerdem nahm er die Veranstaltung zum Anlass, der Gemeinde und der Bürgermeisterin zu danken.
Über die geplanten Gemeindeprojekte informierte der Gemeindereferent Raimund Fill, indem er bekannt gab, dass in naher Zukunft der Neubau der Bibliothek, des Fußballplatzes und des Hauptsammlers sowie die Sanierung der Mittelschule anstünden. Die Handwerker und Verantwortlichen hoffen dabei auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der heimischen Wirtschaft.
„Die Basis zur Teilnahme an den öffentlichen Arbeiten bildet die Eintragung in das Landesportal, da künftig alle Ausschreibungen nur mehr elektronisch abgewickelt werden", unterstrich lvh-Mitarbeiterin Zoia Reiterer und ging dabei auch auf die anderen Teilnahmevoraussetzungen zu den Ausschreibungen ein. „lvh-Mitgliedern stehen die Mitarbeiter des lvh-Kompetenzbereichs Bau /Installation gerne für Rückfragen zur Verfügung und geben Auskunft über rechtliche Kriterien, notwendige Zertifizierungen (z.B. SOA) und berufsspezifische Thematiken", so die Fachexpertin.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.