Mittelschulen Sarntal, Terlan und Sand in Taufers wurden per Videobotschaft prämiert

 

Die Junghandwerker im lvh und die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) tourten durch zahlreiche Südtiroler Mittelschulen, im zweiten Semester auch virtuell, um die Schülerinnen und Schüler über die zahlreichen Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten in einem praktischen Beruf zu informieren. Im Rahmen dieser Informationskampagne wurde ein Quiz zu den Berufen verteilt, dessen Sieger nun gelost und online per Videobotschaft prämiert wurden.

Virtuelle Prämierung durch die Vertreter von HGJ und lvh (von oben links Hannah Tauber, Elisabeth Mahlknecht und Andrea Baumgartner).Virtuelle Prämierung durch die Vertreter von HGJ und lvh (von oben links Hannah Tauber, Elisabeth Mahlknecht und Andrea Baumgartner).Tausende Mittelschulabgängerinnen und Mittelschulabgänger hatten bis zum 15. Februar die Möglichkeit, sich für einen Ausbildungsweg zu entscheiden. Damit die Absolventinnen und Absolventen vor ihrer Berufswahl möglichst umfangreich informiert werden, besuchten die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker vom Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) gemeinsam die Mittelschulen Südtirols.

Auch ehrenamtliche Funktionäre nahmen an den Besuchen in den Mittelschulen Südtirols teil und stellten die unterschiedlichsten praktischen Berufsfelder vor. Gleichzeitig erhielten die Jugendlichen Informationen rund um die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten. Viele Schulen haben auch an den Betriebsbesichtigungen teilgenommen, bei denen die Inhaber von Handwerks- und Gastbetrieben die interessierten Jugendlichen durch ihren Betrieb führten.

„Es ist außerordentlich wichtig, den Schülerinnen und Schülern unseren Arbeitsalltag sowie die notwendigen Voraussetzungen einen Betrieb zu führen, zu veranschaulichen. Der Bezug zur Praxis spielt eine große Rolle“, bekräftigen Jasmin Fischnaller (lvh) und Hannes Gamper (HGJ).

17 Schulbesuche mussten aufgrund von Covid-19 absagt werden. Doch diese Schülerinnen und Schüler bekamen die Vorträge digital aufbereitet und erhielten somit trotz außergewöhnlicher Situation, Einblick in die Berufswelt der beiden Sektoren.

Unter allen teilnehmenden Klassen wurde ein Quiz verteilt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3A der Mittelschule Terlan, die Klasse 2E der Mittelschule Sarntal und die Klasse 2B der Mittelschule Sand in Taufers  konnten alle Fragen richtig beantworten und verdienten sich somit einen Gutschein in Höhe von 150 Euro. Dieser Gutschein wurde den Schülerinnen und Schülern erstmals online übergeben. Per Videobotschaft wurde ihnen mitgeteilt, dass Sie zu den glücklichen Gewinnern der Berufsinformationskampagne 2019/2020 gehören.  Die Klasse 2B der Mittelschule Sand in Taufers hat sich sehr gefreut: „Für einige von uns Schülern war es das erste Mal, dass wir überhaupt was gewonnen haben, umso größer war die Freude. Im kommenden Schuljahr werden wir gemeinsam entscheiden, wofür wir das Geld verwenden werden.“

Sehr positive Rückmeldungen erhielten die HGJ und die Junghandwerker auch von Seiten der Direktorinnen und Direktoren sowie Professorinnen und Professoren der Mittelschulen, die durch ihre aktive Unterstützung wesentlich zum Erfolg der Berufsinformationskampagne beigetragen haben.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.