Partschinser Mittelschüler über praktische Berufe informiert

Auf ihrer Tour durch Südtirols Mittelschulen machten die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker vom Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) kürzlich auch Stopp in der Mittelschule Partschins.

Schüler untersuchen ein FahrzeugDamit es nicht bei der trockenen Theorie bleibt, durften die Schüler - zusätzlich zu dem Vortrag über die Ausbildung im Handwerk - einige Betriebe besichtigen. Erste Station war die Firma Ungerer, spezialisiert im Bereich der Kälte- und Klimatechnik. Weiter ging es zur Kfz-Werkstatt von Holzknecht Kurt, wo die Schüler einen Blick unter die Motorhaube werfen durften. In beiden Unternehmen ist es gelungen, den Jugendlichen in den Berufsalltag einsehen zu lassen und die einzelnen Tätigkeiten kennenzulernen. Koordiniert und begleitet wurden die Betriebsbesichtigungen von lvh-Ortsobfrau Susanne Pföstl: „Die Berufsorientierung ist für die Schüler sehr wichtig. Am besten gelingt dies, wenn man den Schülern einen Blick hinter die Kulissen gewährt.“

Neben den Berufen im Handwerk erfuhren die Schüler und Schülerinnen allerlei Wissenswertes über die Berufe im Hotel und Gastgewerbe. Die Vorteile einer Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe wurden bei der Betriebsbesichtigung des Vinum Hotel Anderlahn von Chef Klemens Kaserer erörtert. „Nach Südtirol reißen über sieben Millionen Gäste pro Jahr. Diese Zahlen zeigen uns, wie wichtig und interessant das Hotel- und Gastgewerbe ist. Schließlich werden dadurch auch attraktive Arbeitsplätze geschaffen“, erklärte er den Jugendlichen.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.