Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Politik: Treffen der lvh-Frauen im Vinschgau

Was es für einen geselligen Abend braucht? Ein passendes Ambiente, die richtigen Leute und ein gutes Thema. All dies war gegeben, bei der Einladung der Frauen im Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh.apa) des Bezirks Vinschgau.

Frauen im lvh - Ein starkes Netzwerk im VinschgauEingeladen hatten die engagierten Bezirksvorsitzenden Rita Egger und Marina Wallnöfer. Zusammengekommen waren kürzlich an die fünfzig Handwerkerinnen und Handwerker, die sich in einem der ursprünglichsten Seitentäler des Vinschgaus sprich Schlinig trafen. Treffpunkt war das Ökohotel Edelweiß, das Tradition und Moderne verbindet.

Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit sowie eine gutbürgerliche Küche schaffen die Atmosphäre des Wohlbefindens. Davon konnten sich neben den HandwerkerInnen auch einige Ehrengäste überzeugen, darunter der Kammerabgeordnete Albrecht Plangger sowie die neue Obfrau der Frauen im lvh Petra Holzer aus Wiesen bei Sterzing. Mit dabei waren auch die beiden lvh-Bezirksobmänner Günther Platter und Hermann Kerschbaumer Raffeiner. Thema des Treffens waren die täglichen Herausforderungen lokaler Betriebe. Obwohl innovativ und ambitioniert, bleibt die Bürokratie nach wie vor eine große Belastung. Hier sei vor allem die Politik gefragt.

Wie nachhaltig Vinschgerinnen denken können, zeigte Andrea Kofler in ihrem Vortrag zu den positiven Auswirkungen von Kräutern in unserem Alltag. Sie selbst ist Kräuterpädagogin und führt einen Gastronomiebetrieb in Tarsch. Zudem ist sie Gemeindereferentin in Latsch und ein gutes Beispiel einer vielseitig engagierten und motivierten Frau in Wirtschaft und Politik.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.