lvh Terenten: Nachwuchskräfte sichern

Die Stärkung der Berufsbildung und eine erhöhte Aufmerksamkeit für die Berufsperspektiven im Handwerk standen im Mittelpunkt der Ortsversammlung von Terenten.

Horst Unterfrauner, lvh-Vizeortsobmann von Terenten„Junge Menschen für die praktischen Berufe zu begeistern gehört zu unseren zentralen Aufgaben“, betonte Horst Unterfrauner, lvh-Vizeortsobmann von Terenten in der jüngsten Sitzung. Es gelte sowohl Jugendliche als auch Eltern in der Berufsfindung frühzeitig abzuholen und ihnen die vielseitigen Möglichkeiten im Handwerk aufzuzeigen. Davon überzeugt ist auch Bezirksobmann Josef Schwärzer, der die Handwerker aufrief, vermehrt Lehrlinge einzustellen: „Trotz bürokratischer und rechtlicher Hürden haben wir eine Ausbildungsverantwortung.“ Entsprechend intensiviert werden soll der Kontakt zum Berufsbildungszentrum Bruneck.

Diskutiert wurden im Rahmen der Versammlung noch weitere Themen wie die anstehenden Durchführungsbestimmungen zum neuen Landesraumordnungsgesetz, die Gewährleistungspflicht im Handwerk sowie steuerliche und arbeitsrechtliche Neuerungen. Bürgermeister Reinhold Weger berichtete über verfügbaren Gewerbegrund und über die Bestrebungen der Gemeinde, öffentliche Aufträge soweit wie möglich an einheimische Betriebe zu vergeben.
Erstmals angesprochen wurde im Rahmen des Treffens der Vorschlag, im Jahr 2020 eine Wirtschaftsschau in Terenten auf die Beine zu stellen. „Eine Initiative dieser Art stellt eine ideale Chance dar, unser Wirtschaftsschaufenster zu präsentieren und die einzelnen Wirtschaftsbereiche enger zusammenzuschweißen. Erste Planungsgespräche werden demnächst stattfinden“, betonte Unterfrauner.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.