Begeisterung für lvh-Roboterkurse für Kinder

Große Begeisterung weckte auch das diesjährige Sommerprojekt für Kinder im lvh. Das Ziel: die Nachwuchstalente für Technik, Informatik und Naturwissenschaft zu begeistern.
Faszination Techpark Eine Kinderbeschäftigung der innovativen Art bietet der Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh) seit letztem Jahr an. Im Rahmen von Workshops bauen und programmieren die Kinder Rennautos, Roboter, Tiere und ähnliche Objekte, die tanzen, fahren oder sprechen können. Anhand von Lego WeDo 2.0 tauchen die Kinder in die Welt der Computer ein und konstruieren anspruchsvolle und kreative mechanische Gegenstände und treten damit in engen Kontakt mit der Technik, Informatik und Naturwissenschaft. „Bereits letztes Jahr haben wir sowohl von Seiten der Kinder, aber auch der Eltern gemerkt, wie groß das Interesse an solchen Projekten ist. Im NOI Techpark haben wir die geeignete Location gefunden, um das Sommerprojekt weiterzuführen“, so das Fazit von lvh-Präsident Gert Lanz.

Konkrete Aufgabenstellungen

Die Kinder im Alter von sieben und zwölf Jahren bauen zunächst verschiedene Lego-Modelle, um den Schülern das Funktionieren eines Autos zum Beispiel verständlich zu machen. Anschließend wird ihnen aufgezeigt, wie sie die Modelle für verschiedene Aufgaben programmieren können. „Die Kinder machen bei diesen Workshops erste Programmiererfahrungen. Ähnlich wie ein Ingenieur generieren sie Ideen, entwickeln, experimentieren, perfektionieren und dokumentieren. Einige der Teilnehmer erweisen sich bereits jetzt als wahre Programmier- und Techniktalente“, zeigt sich Lanz begeistert. Heuer wurde das Projekt in Bozen und in Brixen angeboten.

Wie funktioniert das Spiel?

Lego WeDo 2.0 ist ein Set aus verschiedenen Bauteilen mit insgesamt 280 kleinen Steinchen, Rädern und Gummis, aus denen die Kinder verschiedene Dinge wie Roboter oder Häuser bauen können. Eine kostenlose App für Android- und iOS-Geräte, sowie für den PC und Mac vermittelt dazu in geleiteten oder auch freien Aufgaben den Kleinen wichtiges Wissen - etwa wie muss ein Haus gebaut sein, damit es ein Erdbeben übersteht? Wie muss ein Auto programmiert sein, damit es fährt? Wie wird eine Kaulquappe zum Frosch und wie funktioniert ein Flaschenzug?
Damit sich die gebauten Figuren auch bewegen können, wird das WeDo-2.0 Set mit einem ansteuerbaren Bluetooth-Motor ausgeliefert. Dieser wird einfach mit dem Tablet, Smartphone oder PC verbunden und kann so die einzelnen Elemente bewegen. Zusätzlich werden ein Neigungs- und ein Bewegungssensor mitgeliefert, die beispielsweise dafür sorgen, dass der gebaute Roboter Gegenstände erkennt und ihnen ausweicht.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.