Förderung für Investitionen in neue Anlagen und Maschinen

Für Investitionen in neue Anlagen und Maschinen, die im Abschnitt 28 der ATECO-Tabelle (Tabelle der Gewerbekennzahlen) enthalten sind und die ab dem 25. Juni 2014 und innerhalb 30. Juni 2015 durchgeführt werden, wird eine Steuergutschrift gewährt. Die genaue Auflistung der begünstigten Kodexe steht weiter unten zum Download bereit.

Grundsätzlich sind dieselben Anlagen und Maschinen begünstigt wie mit der „Tremonti-ter"-Förderung im
Jahre 2009. Die Mindestinvestitionssumme je Maschine/Anlage inklusive Nebenkosten, z. B. dem dazugehörenden Computerprogramm, muss mindestens € 10.000 betragen.

geld muenzenAusgeschlossen von der Förderung sind Autos, Immobilien, Einrichtungen und immaterielle Güter. Die Steuergutschrift beträgt 15% der Mehrausgaben für Investitionen in neue Anlagen und Maschinen laut Ateco 28 im Verhältnis zum Durchschnitt der vorhergehenden 5 Jahre. Für die Durchschnittsberechnung werden ebenfalls nur die Investition in Maschinen laut Ateco 28 > € 10.000 verwendet. Das Jahr in dem die Investitionen am höchsten waren, kann ausgeschlossen werden. Für Betriebe, die seit weniger als 5 Jahren bestehen, wird zur Berechnung der Durchschnitt der Jahre seit der Gründung verwendet. Die Steuergutschrift wird in 3 Jahresraten aufgeteilt und kann ausschließlich über Mod. F24 ab dem 2. Folgejahr nach der Investition mit anderen Steuern verrechnet werden.

Beispiel:

Investition im Mai 2015 von € 100.000
Durchschnittsinvestitionen der letzten 5 Jahre = € 60.000,
Mehrinvestition = € 40.000 (€ 100.000 – 60.000)
Steuergutschrift = € 40.000 * 15% = € 6.000, muss in 3 Jahren aufgeteilt werden:

  1. Steuergutschrift verrechenbar ab dem 1. Jänner 2017 = € 2.000
  2. Steuergutschrift verrechenbar ab dem 1. Jänner 2018 = € 2.000
  3. Steuergutschrift verrechenbar ab dem 1. Jänner 2019 = € 2.000

Achtung:

  • Die Begünstigung verfällt am 30. Juni 2015;
  • Für wirtschaftlich sinnvolle Investitionen lohnt es sich die Investitionsbeihilfe in Anspruch zu nehmen;
  • Die Investitionsbeihilfe widerrufen wird, wenn die Güter innerhalb der 2 folgenden Geschäftsjahren ab Anschaffung veräußert oder für betriebsfremde Zwecke verwendet werden.

Für weitere Informationen stehen die lvh-Bezirksbüros zur Verfügung.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.