„Besondere und ausgefallene Aufträge"

Dorf Tirol – Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Handwerk und im Hotel- und Gastgewerbe erfuhren kürzlich die Schüler der Mittelschule Dorf Tirol. Im Rahmen ihrer Berufsinformationskampagne waren die Junghandwerker im lvh und die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) zu Gast.

dorf tirol_schulbesuch_800Schüler im Betrieb BRIDAHannelore Schwabl vom Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh) präsentierte diverse mitgebrachte Werkzeuge, die die Schüler ausprobieren durften. Neugierig wurde an den Geräten getüftelt und gerätselt, welche Funktion sie in einem Betrieb erfüllen könnten. Dies wurde anschließend in einem spannenden Vortrag erklärt, in dem den Schülern die Vielfalt der Handwerksberufe veranschaulicht wurde. Die Referentin informierte auch über die zahlreichen Berufs- und Fachschulen in Südtirol, an denen man eine Handwerksausbildung absolvieren kann. Sie lud alle Schüler dazu ein, sich die Internetseite www.traumberuf.lvh.it anzusehen, wo man sich über die zahlreichen Berufe im Handwerk informieren und nach Ausbildungsplätzen in nächster Nähe suchen kann. Zudem kann man sich dort jeder in die Lehrstellenbörse eintragen oder bei einem kurzen Quiz herausfinden, welcher Handwerksberuf am besten zu den eigenen Interessen passt.
Anschließend besuchten die Schüler das Unternehmen Holzbau Brida, das sowohl Tischler- als auch Zimmererarbeiten anfertigt. So konnten die interessierten Jungen und Mädchen gleich mehrere Sparten des Handwerks kennenlernen. Außerdem erläuterte ihnen Mitarbeiter Manfred Förg, selbst Tischler seit der dritten Generation, die Wichtigkeit eines fachkompetenten Beratungsgespräches mit dem Kunden. Die Schüler erhielten darüber hinaus einen Einblick in die komplexe Welt der 3D-Darstellung und der Anfertigung von technischen Zeichnungen. „Hier seht ihr, wie wichtig es ist, äußerst genau zu arbeiten, das beginnt schon beim ersten Maß nehmen! Denn das AutoCAD lügt nicht" unterstreicht Förg, der seit 30 Jahren in diesem Beruf arbeitet und förmlich vor Begeisterung und Leidenschaft sprühte. Gerne erzählte er den Schülern von seinen Ausbildungen und Erfahrungen in Deutschland oder im renommierten Möbelhaus Cassina.
Ein Highlight des Besuches war die Besichtigung einer goldenen, begehbaren Weihnachtskugel, die für einen österreichischen Kunden im Haus konzipiert und umgesetzt wurde. „Meine Arbeit ist äußerst abwechslungsreich und spannend, da wir immer wieder an besonderen, ausgefallenen Aufträgen tüfteln dürfen", bestätigt Förg den wissbegierigen Schülern.
HGJ-Koordinatorin Anna Ludwig erörterte anschließend in einem spannenden und umfangreichen Vortrag die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe. Auch wurde die Website www.hgj.it/talentzeigen, auf der es viele interessante Videos und Beiträge zum Nachlesen gibt, vorgestellt. Nach dem Vortrag besichtigten 17 interessierte Schülerinnen und Schüler das Hotel „Erika" in Dorf Tirol, wo sie von Familie Nestl herzlich in Empfang genommen wurden. Nach dem gemeinsamen Decken und Vorbereiten des Frühstückstisches durften die Jugendlichen selbst Gast sein und sich am umfangreichen Frühstücksangebot bedienen. In der Küche wurden anschließend Marzipanmäuse angefertigt und im Speisesaal konnten die Jugendlichen beim Serviettenfalten ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. „Besonders die Besichtigung der Betriebe hinterlässt bei vielen Jugendlichen einen bleibenden Eindruck. Die Schüler erhalten dabei einen konkreten Einblick in die vielfältigen und kreativen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und haben somit die Möglichkeit, aus erster Hand wichtige Informationen für ihre Berufswahl zu bekommen", unterstreicht HGJ-Obmann Anton Dalvai.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.