Mittelschüler mittendrin im Handwerk und Gastgewerbe

Eppan – Dass es im Handwerk und im Hotel- und Gastgewerbe zahlreiche Berufsmöglichkeiten gibt, davon konnten sich kürzlich die Schüler der Mittelschule Eppan selbst überzeugen. Die Junghandwerker lvh und die HGJ präsentieren im Rahmen der Berufsinformationskampagne in den Südtiroler Mittelschulen die praktischen Berufe im Handwerk und im Hotel- und Gastgewerbe. Neben den Mitarbeitern des LVH und der HGJ war auch der Ortsobmann der Eppaner Handwerker anwesend, der den Jugendlichen aus seinem Berufsleben berichtete.

eppan sb_2015_800Markus Pertoll, lvh-Ortsobmann von EppanWie abwechslungsreich ein Beruf im Handwerk sein kann, erklärte lvh-Ortsobmann Markus Pertoll den wissbegierigen Drittklässlern. Mit eindrucksvollen Bildern erzählte er ihnen von seiner Arbeit im Tiefbau: „Hier geht es natürlich nicht nur ums Baggern", sagte Pertoll, Inhaber einer Tiefbaufirma mit 20 Angestellten. „Die Arbeit ist sehr komplex. Man muss sich in vielen Bereichen und mit hochtechnischen Geräten auskennen." Sehr anschaulich legte er dar, welche Schwierigkeiten auf einer einfachen Baustelle auf ihn zukommen können und berichtete zudem über seine Aufgaben als Ortsobmann. Um die richtige Entscheidung für ihren Berufsweg treffen zu können, motivierte er die Schüler, sich in den verschiedenen Handwerksbetrieben umzusehen und eventuell auch Praktika zu machen. „Wenn ihr Information oder Hilfe benötigt, könnt ihr euch jederzeit an mich wenden", unterstrich der Tiefbauunternehmer.

Abwechslungsreich und vielfältig

Hannelore Schwabl von den Junghandwerkern im Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh) informierte anschließend über die zahlreichen Berufs- und Fachschulen in Südtirol, an denen man eine Handwerksausbildung absolvieren kann. Sie lud alle Schüler dazu ein, sich die Internetseite eppan sb_15_800www.traumberuf.lvh.it anzusehen, wo man sich über die unterschiedlichen Berufe im Handwerk informieren und nach Ausbildungsplätzen in nächster Nähe suchen kann. Zudem kann man sich selbst in die Lehrstellenbörse eintragen oder bei einem kurzen Quiz herausfinden, welcher Handwerksberuf am besten zu den eigenen Interessen passt. Über die abwechslungsreichen Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe berichtete Silvia Winkler von der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ). In einem interaktiven Vortrag wurde den Schülerinnen und Schülern ein umfassender Einblick in den Tourismus in Südtirol gegeben. In kurzen Videofilmen wurden die unterschiedlichen Berufsbilder und deren Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Je nach Ausbildungsweg kann zwischen der Hotelfachschule, der Berufsfachschule oder einer Lehre entschieden werden. Zum Abschluss der Vorträge wurde den Jugendlichen neben einem kleinen Abschiedsgeschenk auch eine Broschüre überreicht.

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.