„Die Zukunft gehört uns“

Die letzten 20 Jahre der Junghandwerker im lvh waren das Thema ihrer Jahresversammlung, die dieses Wochenende über die Bühne ging. Ins Visier nahm man den Werdegang der Junghandwerker, aber natürlich gab es auch einen kritischen Blick auf die aktuelle Situation und es wurden Zukunftsvisionen gewagt.

Junghandwerker VV_JasminVorsitzende der Junghandwerker Jasmin Fischnaller„Mir liegt das Handwerk sehr am Herzen... In welchen anderen Beruf kann man so kreativ sein, sich Tag für Tag neuen, individuellen Herausforderungen stellen und wo ist Tradition so eng mit Fortschritt verbunden wie im Handwerk", begann die Vorsitzende der Junghandwerker Jasmin Fischnaller, die den Auftakt der Jahresversammlung der Junghandwerker im lvh machte. Sie betonte vor allem die Notwendigkeit, das Handwerk den Jugendlichen als attraktive Berufsmöglichkeit zu präsentieren: „Das Handwerk muss wieder cool und sexy werden!" Besonders jungen Menschen haben oft frische und kreative Ideen, sind hartnäckig und fleißig sodass sie im Handwerk gute Karten haben. Viele erfolgreiche Handwerksunternehmen im Land seien die besten Beispiele dafür.

„Die Junghandwerker sind die Zukunft - da gibt es keinen Zweifel!"

Junghandwerker VV_OldEhemalige Vorsitzende der Junghandwerker (v.l.n.r.): Ronnie Mittermair, Martin Haller, Gert Lanz, Alex Tschöll, Doris Jacob, Thomas Hofer und Alex Wieser„Die Junghandwerker sind die Zukunft- da gibt es keinen Zweifel! Wir müssen sie aber dabei unterstützen, denn auch wir „alten" sind dafür verantwortlich, dass weiterhin neue Schritte gewagt werden!", bestätigte lvh-Präsident Gert Lanz, genauso wie die ehemaligen Vorsitzenden der Junghandwerker Thomas Hofer, Wieser Alex, Doris Jacob, Alex Tschöll, Martin Haller und Ronnie Mittermair, die gemeinsam die Bühne betraten und über ihre Motivation erzählten, sich seinerzeit für die Junghandwerker eingesetzt zu haben.
Landesrat Philip Achammer betonte die Wichtigkeit der Jugend im Handwerk und Wirtschaft und versprach, konkrete Maßnahmen für junge Wirtschaftstreibende und die praktischen Berufe umzusetzen.

Die Hoffnungsträger des Handwerks

Junghandwerker VV_WorldskillsDie Kandidaten der Weltmeisterschaft der Berufe in BrasilienDen Abschluss der Veranstaltung bildeten die 19 Kandidatinnen und Kandidaten, die sich gerade auf die Weltmeisterschaft der Berufe in Brasilien vorbereiten. Sie werden sich im August der großen Herausforderung stellen und ihr Können mit rund 50 anderen Nationen unter Beweis stellen. „Unsere Nachwuchstalente sind Hoffnungsträger des Handwerks. Dank solcher Wettbewerbe können wir immer wieder beweisen, wie gut unsere Jugendlichen ausgebildet sind und welche Arbeitschancen das Handwerk bietet" sind sich Fischnaller und Lanz einig.

„Die Zukunft gehört uns"

Junghandwerker VV_Lanzlvh-Präsident Gert Lanz

So lautet auch der Grundtenor der Sitzung: Es gilt die Chance zu ergreifen, Tradition, bewährte Werte und unser Fachwissen zusammen mit neuen Ideen, Visionen und Zielen zu vereinen und diese weiterzubringen. Denn Jasmin Fischnaller ist sich sicher: „Die Zukunft gehört uns."

 

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.