Tage der Nachhaltigkeit - IKEA zu Gast in Brixen

Die Tage der Nachhaltigkeit „think more about" finden dieses Jahr zum fünften Mal in Brixen und Neustift statt. Vom 21.-23. Mai inspirieren nationale und internationale Referenten unter dem Motto „Die Kunst der Balance" die Zuhörer. Gedanken kommen in Bewegung, neue Sichtweisen werden angeregt. Unter die Gastredner reiht sich auch ein Nachhaltigkeitsmanager des Möbelkonzerns IKEA, der sich gemeinsam mit den anderen Referenten in einer Podiumsdiskussion den Fragen des Publikums stellen wird.

Eine Welt der Widersprüche umgibt uns: Wachstum oder gesunde Größe, Global, Regional oder Lokal, Finanzmärkte oder Realwirtschaft, Schuldenmachen oder Sparen, Effizienz oder Resilienz, Gewinnmaximierung oder Einkommenssicherung, alte oder neue Wirtschaftsordnung. Wie bringen wir diese Gegensätze in Balance? Dazu gibt der Kongress neue Denkanstöße und Impulse.

>>Programm

Hochkarätige Redner

tma infocardAm Donnerstagabend eröffnen drei hochkarätige Redner die Tage der Nachhaltigkeit: Gunter Pauli stellt die Weiterentwicklung der Green Economy zur „Blue Economy: A Report to the Club of Rome – in Action" vor. Er räumt mit alten Denkweisen wie Ökologie und Gewinn als Widerspruch auf und zeigt visionäre neue Sichtweisen, wie die Grundbedürfnisse der Menschen mit den vorhandenen Ressourcen gedeckt werden können. Susanne Schmidt, die Wirtschaftsjournalistin und Tochter des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Schmidt teilt ihre Expertise über die Finanzmärkte unter dem Titel „Die Zähmung der globalen Hochfinanz bleibt ein Balance Akt" mit den Zuhörern. Lorenz Isler gibt Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie von IKEA. In der anschließenden Podiumsdiskussion stellen sich die Redner der kritischen Auseinandersetzung mit lokalen Persönlichkeiten.

Die "Kunst der Balance"

Der zweite Kongresstag legt den Fokus auf die Praxis. Philipp Achammer wird die Gäste begrüßen und Helmy Abouleish (Geschäftsführer der Sekem Group Ägypten), einer der kompetentesten und brillantesten Redner der biodynamischen und ökologischen Bewegung startet mit dem ersten inhaltlichen Beitrag zur „Kunst der Balance". In den sechs moderierten Dialogrunden teilen erfolgreiche Praktiker aus den Bereichen Wirtschaft- und Lebensraum, Bildung, Preiswahrheit, Sharing Economy, Unternehmensführung und Regionalität ihre Erfahrungen mit den Zuhörern. Impulse, innovative Ideen und Praxisbeispiele kommen unter anderem vom in England lebenden Aktivisten und Blogger Jay Tompt (Mitentwickler des REconomy Projekts), von Peter Wüstner (Referent für Umweltpolitik und nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg), von Silke Weiss (LernKulturZeit), Uwe Lübbermann (Premium Cola) und Marta Mainieri (collaboriamo.org). Den zweiten Kongresstag beschließen Bruno Bonsignore (AssoEtica), Elio Silva (il sole24ore) und der Universitätsdozent Jürg Minsch.

Neun unterschiedliche Seminare

Am Samstag vertiefen neun unterschiedliche Seminare im Kloster Neustiftspezifische Inhalte und animieren Neues in das tägliche Leben und Tun zu integrieren. Begleitet wird der Samstag von der Bioregion Südtirol. Am großen Graben in Brixen bieten Südtiroler Hersteller ihre ökologischen und nachhaltigen Bioprodukte an.

Anmeldung direkt unter www.thinkmoreabout.com

Am Donnerstag ist der Eintritt frei. Freitag und Samstag – Eintrittspreis für einen Tag: EUR 60 für Studenten, EUR 120 für Privatpersonen, EUR 170 für Unternehmen; Eintrittspreis für beide Tage: EUR 90 für Studenten, EUR 180 für Privatpersonen, EUR 260 für Unternehmen

Initiatoren: Terra Institute, Bildungshaus Kloster Neustift, Tourismusverein Brixen, Forum Brixen, Freie Universität Bozen

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.