Arbeitssicherheitstagung 2014

Arbeitssicherheit: Schikane oder effektiver Lebensschutz?

Das Thema Arbeitssicherheit ist aktueller den je. Um einen effektiven Arbeitsschutz zu garantieren, bedarf es sowohl einer fachgerechten Information/Ausbildung/medizinischen Untersuchung der Mitarbeiter durch die Betriebe, als auch Kontrollen durch das Arbeitsinspektorat. Nur durch dieses „Zusammenspiel" von Betrieb und Behörde ist es möglich, Unfälle/Krankheiten und die damit verbundenen negativen Folgen für den Betroffenen und auch für den Betrieb selbst bestmöglich zu vermeiden.

Getreu dem Motto „Arbeitsicherheit: Schikane oder effektiver Lebensschutz" organisiert der lvh-Wirtschaftverband für Handwerk und Dienstleister gemeinsam mit dem INAIL eine Arbeitssicherheitstagung am Donnerstag, 29. Mai 2014 im Haus des Handwerks, mit Beginn um 9.30 Uhr.

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir freundlichst um telefonische Voranmeldung unter 0471-323200.

Programm:

 

9.30 Uhr

Gert Lanz, Präsident lvh apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister
Begrüßung der Ehrengäste, der Medienvertreter und der übrigen Anwesenden und Vorstellung der Referenten
Einführung in die Arbeitssicherheitstagung

9.45 Uhr
Dr. Robert Pfeifer, Direktor des INAIL
Referat zum Thema: „ Die Sicherheit der Arbeitnehmer bedeutet mehr Wettbewerbsfähigkeit für die Unternehmen"

10.30 Uhr
Dr. Siehart Flader, Amtsdirektor des Arbeitsinspektorates
Referat zum Thema: „ Die betriebliche Kontrolle des Arbeitsinspektorates; konkreter Ablauf;

11.15 Uhr
Dr. Guido Maccacaro, Primar der Arbeitsmedizin
Referat zum Thema: „Die arbeitsmedizinischen Visiten gemäss aktueller Regelung;

11.45 Uhr
Geom. Christian Niklaus, Referent bei Arbeitssicherheitskursen
Referat zum Thema: Arbeitssicherheit; Schikane oder effektiver Lebensschutz? Beispiele aus der Praxis

12.00 Uhr
Fragen an die Referenten

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.