Menü close
Wofür interessieren Sie sich?
DE
Home > Öffentliche News > Steigende Energiepreise. Und jetzt?
News

Steigende Energiepreise. Und jetzt?

18.02.2022 |

Webinar des Wirtschaftsverbandes Handwerk und Dienstleister (lvh.apa)

Die steigenden Energiepreise setzen Unternehmen derzeit unter Druck. Rund 200 Mitglieder waren beim Webinar „Steigende Energiepreise. Und jetzt?“ des Wirtschaftsverbandes Handwerk und Dienstleister (lvh.apa) dabei. Experten informierten dabei über die Ursachen der zuletzt exponentiell angestiegenen Energiepreise, gaben eine aktuelle Bewertung und eine Prognose ab. Der lvh.apa steht seinen Mitgliedsbetrieben beratend zur Seite. Die brennenden Fragen der Zuschauer wurden live beantwortet.

„Der enorme Anstieg der Energiepreise beeinträchtigt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen, besonders die kleinen Familienbetriebe. Ziel unseres Webinars war es, einerseits mit Experten aus dem Energiebereich über die Gründe der steigenden Energiepreise aufzuklären und gleichzeitig in die Zukunft zu blicken“, unterstrich Martin Haller, Präsident des Wirtschaftsverbandes Handwerk und Dienstleister.

Experten geben einen Einblick und einen Ausblick 

Die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen – in Italien vor allem Gas – bei gleichzeitig steigender Nachfrage nach Energie am Weltmarkt, ist eine der Hauptursachen des enormen Anstiegs der Energiepreise. Südtirol bildet hier keine Ausnahme. Darin waren sich die drei Experten Rudi Rienzner, Direktor des Südtiroler Energieverbandes, Markus Federspieler, Verantwortlicher Corporate Sales bei Alperia und Wolfram Sparber, Leiter des Institutes für erneuerbare Energie der Eurac einig. Ebenso, dass der letzthin exponentielle Anstieg der Energiepreise zwar abflachen, die Kosten aber nicht zum ursprünglichen Preisniveau zurückkehren werden.

Erneuerbare Energie: Nachhaltigen Wandel gestalten

Entspannung am Markt tritt laut Experten mittelfristig dann ein, wenn das Angebot über erneuerbare Energieträger massiv erhöht und damit gleichzeitig die Abhängigkeit von fossilen importierten Rohstoffen reduziert wird. „Gerade hier kommt dem Handwerk eine besonders wichtige Rolle zu, welches für einen nachhaltigen Wandel hin zu mehr erneuerbaren Energiequellen Teil der Lösung ist“, erklärte Sparber.

lvh steht seinen Mitgliedern beratend zur Seite

Der Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister steht seinen Mitgliedsbetrieben beim Thema Energie über die Rechtsabteilung beratend zur Seite. Durch Abkommen und Konventionen können diese Kosten einsparen. „Hier ist wichtig, den Einzelfall zu prüfen. Zudem ist es generell ratsam, besonders wachsam zu sein, wenn Stromanbieter mit allzu verlockenden Angeboten zu einem Vertragswechsel verleiten“, so Tobias Toll, Leiter der Rechtsabteilung, der auch über die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen zur Abfederung der Stromkosten informierte.

Noch Fragen?
1
/
1
Steigende Energiepreise. Und jetzt?