Berufs-WM: 1x Gold, 2x Silber und 2x Bronze für die Besten der Besten

Die Spannung und Emotionen waren hautnah spürbar, als heute Abend im Kazan Arena Stadium die Medaillen für die weltbesten Fachkräfte verliehen wurden. Gänsehautmomente gab es vor allem, als die Ergebnisse der WorldSkills Italy Mannschaft bekanntgegeben wurden. Die Medaillensieger.

Südtirols Ausbildung ist weltmeisterlich! Einmal mehr darf unser kleines Land stolz auf seine Jugend und sein hohes Ausbildungsniveau sein. Im Rahmen der Berufsweltmeisterschaft 2019 in Kazan haben 13 junge Südtiroler und zwei Piemontesen wieder hervorragende Ergebnisse erzielt. Eine Goldmedaille, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie sieben Exzellenzdiplome sind das Resultat des diesjährigen Wettbewerbs. „Gerade die letzten Stunden waren sehr anstrengend und anspruchsvoll. Umso größer ist nun die Freude über die sensationelle und vorbildhafte Leistung unserer Mannschaft. Südtirol ist sehr stolz auf euch“, freut sich lvh-Präsident Martin Haller. Als Weltmeisterin bezeichnen darf sich zukünftig die Floristin Lisa Hilpold, eine Silbermedaille erkämpft haben sich jeweils die Landschaftsgärtner Daniel Perkmann und Patrick Staschitz sowie der Zimmerer Matthias Grunser. Bronzemedaillensieger sind Elektrotechniker Germar Unterweger und Maurer Hannes Pircher.

Alle jene Teilnehmer, die im Wettbewerb ab 700 Punkte erzielt haben, erhalten ein sogenanntes Exzellenzdiploms. Dazu zählen der Tischler Manuel Steiner, Fliesenleger Jonas Lutz, Maler und Lackierer Dominik Miribung, Mediendesignerin Claudia Gruber, Hotel-Rezeptionistin Denise Giacosa, Friseurin Martina Ruzzene und Sozialbetreuerin Vivien Santer. Stolz auf ihre Teilnahme dürfen auch die Schönheitspflegerin Laura Canevotti und Maschinenbaukonstrukteur Patrick Sanin sein. „Was ihr für Südtirol und in Kazan geleistet habt, ist einfach unbeschreiblich. Für unser Land seid ihr alle Gewinner und große Vorbilder. Herzlichen Glückwunsch zu diesem sensationellen Ergebnis“, betont auch der Offizielle Delegierte von WorldSkills Italy Gert Lanz.

Die Auszeichnung Best of Nation“ ging mit der höchsten Punktezahl an den Elektrotechniker Germar Unterweger. Es ist das erste Mal, dass nicht der Goldmedaillensieger diese Auszeichnung erhält. „Besonders stolz sind wir auf die Nationenwertung“, erklärt der technische Delegierte für WorldSkills Italy Thomas Pardeller, „Südtirol hat weltweit den hervorragenden sechsten Platz erzielt und liegt an dritter Stelle in Europa nach der Schweiz und Russland. Das ist für ein so kleines Land eine absolute Spitzenleistung.“

„Diesen Erfolg möchten wir aber nicht nur mit unseren jungen Fachkräften feiern, sondern auch mit den Fachexperten, Lehrbetrieben und Teamleadern. Sie haben die Mädchen und Jungen bestens auf den Wettbewerb vorbereitet und sie begleitet. Vielen Dank für das Vertrauen, dass ihr in all diese jungen Menschen steckt“, unterstreicht Jasmin Fischnaller, Vorsitzende der Junghandwerker im lvh. 

In ihrem Heimatland gefeiert werden die Mädchen und Burschen am Donnerstag um 19 Uhr im NOI Techpark, wo eine große Empfangsfeier mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Familien, Berufskollegen und Freunden auf sie wartet.

Die Leistungen des Team Italy im Überblick:

Die Leistungen des Team Italy im Überblick

 

 

Sensationelle Ergebnisse für die italienische Berufsmannschaft.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.