2.214 mal Handwerk in Bozen

Im Haus des Handwerks wurde gestern die Jahresversammlung des lvh-Bezirks Bozen Stadt abgehalten. Besonders erfreulich ist die positive Mitgliederentwicklung im Bezirk.

JV Boen StadtDas Handwerk in der Landeshauptstadt soll in den nächsten Jahren noch stärker wachsen und sichtbar werden. So das Fazit der gestrigen Jahresversammlung, zu dem lvh-Bezirksobmann Hannes Mussak eingeladen hatte. Eröffnet wurde der Abend von seinem Stellvertreter Riccardo Mazzucco. Nach einem Rückblick auf die bedeutendsten Höhepunkte im vergangenen Jahr stellte er die geplanten Initiativen für 2020 vor: „Das letzte Jahr war geprägt von wichtigen Erfolgen wie zum Beispiel die weltmeisterlichen Ergebnisse des Teams WorldSkills Italy bei der Berufs-WM in Kazan. Im Herbst dieses Jahres findet die Landesmeisterschaft der Berufe statt, bei der es wiederum um das Können vieler junger Menschen geht.“

Im Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister steht das Jahr 2020 unter dem Motto „Tradition schafft Zukunft“. Die Themenschwerpunkte werden auf Professionalisierung, Kooperation und Nachhaltigkeit gelegt. „Dies sind drei Argumente, die im Handwerk seit jeher von großer Relevanz sind. Heuer möchten wir verstärkt auf diese Werte setzen“, erklärte Mazzucco.

Einen Überblick über die derzeitige Mitgliedersituation im Bezirk gab Ausschussmitglied Martina Zerbini: „In unserem Bezirk gibt es 2.214 Betriebe mit über 5.500 Beschäftigten. Besonders erfreulich ist, dass wir letztes Jahr 25 neue Mitglieder willkommen heißen durften. Dies werten wir als Zeugnis für einen starken und professionellen Partner, den der lvh für die Handwerksbetriebe darstellt.“

Anerkennung und Dank sprachen den Funktionären lvh-Präsident Martin Haller und sein Stellvertreter Giorgio Bergamo aus. Auch der Vizebürgermeister von Bozen Luis Walcher richtete Lobesworte an den lvh-Bezirk und sicherte die weitere enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik zu.

Abschließend erläuterte lvh-Bezirksbüroleiter Karl Forer die steuerlichen und rechtlichen Neuheiten für das Jahr 2020.

Bei einem Umtrunk ließen die Handwerker und Ehrengäste den Abend ausklingen.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.