Althandwerker übernehmen Lehrlingspatenschaften

Große und zahlreiche Ziele strebt die Gruppe der Althandwerker im lvh auch für das Jahr 2015 an. Die sogenannte Lehrlingspatenschaft ist eines der wichtigsten Projekte. Im Rahmen der Jahresversammlung hat die mitgliederstärkste Gruppe des Wirtschaftsverbandes die Aktion vorgestellt.

Über 70 engagierte Funktionäre nahmen kürzlich an der Landesversammlung der Althandwerker im lvh teil, darunter auch lvh-Präsident Gert Lanz, die Vorsitzende der Frauen im lvh Marlies Dabringer und der ahw jhv_ehrungen_800Im Rahmen der Jahresversammlung wurden auch jene Funktionäre geehrt, die seit mehr als zehn Jahren im Ausschuss mitgearbeitet habenEhrenpräsident der Althandwerker Sebastian Brugger. In einem kurzen Rückblick zog Johann Zöggeler, der Obmann der Althandwerker Bilanz über die zahlreichen Tätigkeiten im letzten Jahr. Stolze 1.728 Mitglieder zählt mittlerweile die am stärksten wachsende Gruppe im lvh. „Mein erstes Jahr an der Spitze dieser motivierten Mannschaft war arbeitsintensiv, aber sehr lohnend. Vor allem im Bereich der Veranstaltungen und Reisen konnten wir gemeinsam viele gesellige Höhepunkte erleben. Fachspezifisch konnten wir uns zu verschiedenen Themen wie z.B. den Pensionen einbringen und unsere Forderungen untermauern", unterstrich Zöggeler.
Ebenso engagiert und motiviert wollen die Althandwerker verschiedene Ziele in diesem Jahr angehen. Eines der zentralen Projekte ist die von der Kolpingjugend initiierte Lehrlingspatenschaft, die die Althandwerker aktiv unterstützen werden. „Konkret geht es dabei darum, die jungen Auszubildenden auf dem Weg von der Ausbildung in die Arbeitswelt zu begleiten, sie zu motivieren und zu fördern", so Zöggeler.

Seit über 10 Jahren im Ausschuss

Im Rahmen der Jahresversammlung wurden auch jene Funktionäre geehrt, die seit mehr als zehn Jahren im Ausschuss mitgearbeitet haben, darunter Alfred Stricker, Karl Albert Demetz, Gottfried Niederwolfsgruber, Federico Ploner, Josef Rudolf Mussner, Gianfranco Atz, Hubert Schneider, Anna Baur, Franz Schönthaler, der Vizepräsident der Althandwerker Claudio Molinari und der Ehrenpräsident Sebastian Brugger. Nicht fehlen durfte auch bei diesem Event der Althandwerker ein musikalisches Intermezzo des Südtiroler Sängers und Althandwerkers Sepp Messner Windschnur. Unter den Ehrengästen war neben Verena Wenter (Direktorin von Primus Touristik) auch Kurt Egger (Zentralvorstand des Kolpingwerkes) beim Treffen der Althandwerker anwesend.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.