Eine Krippe made in Südtirol

Eine Krippe made in Südtirol

 Ivano Runggaldier wurde anlässlich der Jahresversammlung der Maschinenschnitzer im LVH als Obmann bestätigt. Trotz schwerer Krise punkten die einheimischen Hersteller mit Qualität der Produkte made in Südtirol.

Die Adventzeit ist die Hochsaison der Maschinenschnitzer. Krippenfiguren sind nach wie vor beliebte Begleiter der vorweihnachtlichen Zeit in unserem Kulturkreis. "Familien pflegen nach wie vor diese Tradition und versammeln sich gerne um die Krippe", erklärt Ivano Runggaldier, Obmann der Maschinenschnitzer im LVH. Für Liebhaber steigen die mit viel Kunstsinn angefertigten Holzfiguren zur Sinnbild der Spiritualität. Das Südtiroler Kunsthandwerk, das im Gröden seine Wurzeln hat, kann auf den Beitrag der Maschinenschnitzer nicht verzichten. Bildhauer fertigen Unikate nach hohen künstlerischen Ansprüchen, Maschinenschnitzer liefern den breiten Markt mit Qualitätsprodukten made in Südtirol. "Jetzt geht es darum, den unter einer schweren Krise leidenden Markt mit innovativen Ideen zu beleben", so Runggaldier im Rahmen der vor kurzem abgehaltenen Jahresversammlung, wo, unter anderem, Wahlen stattfanden. Ivano Runggaldier wurde als Obmann bestätigt. In den Berufsbeirat wurden Raimund Fill, Walter Alfarei und Norbert Gafriller gewählt.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.