Wetterunabhängige Heizsysteme

Wetterunabhängige Heizsysteme

 Die großen Schneemengen in den letzten Tagen haben auch die Heizsysteme auf die Probe gestellt. Über Heizanlagen, die auch im Falle eines Stromausfalls funktionieren, informieren die Hafner im LVH.

Große Schneemengen und heftige Niederschläge haben in den letzten Tagen auch Südtirol überrascht. Einige Haushalte waren für längere Zeit von der Außenwelt komplett abgeschnitten. "In diesem Fall ist es wichtig, über eine autonome Heizanlage zu verfügen, die auch bei Stromausfall noch funktioniert", erklärt Stefan Theil, Obmann der Hafner im LVH. Am besten bieten sich Kachelöfen oder Herde an, da diese autonom beheizt werden können. "Zudem entsteht bei Kachelöfen eine gesundheitsfördernde Strahlungswärme, die mit keiner anderen Flächenheizung erzielt werden kann. Mittlerweile gibt es duale Systeme, die vollautomatisch betrieben oder manuell bestückt werden können", so Theil. Für eingebaute Kachelöfen - die unter anderem auch für Klimahäuser geeignet sind - sprechen auch der geringe Verbrauch und geringe Wartungsintervalle. "Wichtig ist, dass sich die Bürger über die verschiedenen Heizungssysteme und deren Vorteile richtig informieren", unterstreicht Theil.

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.