Italienische Jugend für praktische Berufe begeistern

Vertreter des Bezirksausschusses Bozen Stadt empfingen kürzlich im Haus des Handwerks Landesrat Giuliano Vettorato. Im Fokus der Gespräche standen zukünftige Besuche der italienischen Schulen. Ein Moment vom Treffen

Der lvh organisiert seit nunmehr vielen Jahren Besuche in Südtirols Mittelschulen. Ziel ist es dabei, den Schülerinnen und Schülern in ansprechenden Kurzvorträgen, Berichten von Handwerksunternehmern aber auch Betriebsbesichtigungen das vielseitige Tätigkeitsfeld im Handwerk näher zu bringen. Eine noch stärkere Sensibilisierung für die praktischen Berufe soll in Zukunft für die italienische Sprachgruppe erfolgen. Dieses Ziel haben die lvh-Ausschussmitglieder von Bozen Stadt Maria Stella Falcomatà und Martina Zerbini kürzlich mit dem italienischen Bildungslandesrat Giuliano Vettorato besprochen. „Die Verzahnung zwischen der Schul- und Arbeitswelt wird in Zukunft immer wichtiger. Jungen Menschen soll schon frühzeitig in der Praxis aufgezeigt werden, was ein Beruf zu bieten hat. Damit eröffnen sich neue Perspektiven und sicherlich ganz neue Vorstellungen über das Handwerk“, betonte Falcomatà. Insofern sollen auch im Schuljahr 2019/20 wieder zahlreiche Besuche in den italienischen Mittel- und Oberschulen vorgesehen werden. Landesrat Vettorato unterstrich die Wichtigkeit solcher Initiativen und sicherte seine Zusammenarbeit zu: „Wenn es uns gelingt, erfolgreiche Handwerker in die Schulen zu bringen, welche den Jugendlichen über ihren Lebensweg und ihre Karriere zu berichten, kommen die Schüler in direkten Kontakt mit den Unternehmern und können sich eine konkrete Vorstellung von verschiedenen Tätigkeiten machen.“

Einen Überblick über die Initiativen des italienischen Bildungsressorts gaben der persönliche Referent von Vettorato Fulvio Pinter und seine Mitarbeiterin Federica Randazzo. In diesem Zusammenhang sei auch die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Schulamt und Handwerksunternehmern ein definiertes Ziel. lvh-Mitarbeiter Claudio Veronese berichtete über die durchgeführten Besuche der Schulen im letzten Schuljahr.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.