Althandwerker in Niederlande zur Tulpenblüte

 

Unvorstellbare Weiten, malerische Landschaften, Meer, einer der schönsten botanischen Gärten Europas: „der Koikenhof“, Tulpen soweit das Auge reicht. Ein Naturschauspiel der besonderen Art. Wunderschöne Städte mit Flair. Windmühlen, Holzschuhe, Käse usw. Das alles sind die Niederlande! Aus einer großen Sumpflandschaft ist ein kleines Paradies entstanden und dies zum Teil unter dem Meeresspiegel.

Blumenmeer in den Niederlande1. Tag – Montag, 29. April 2019 – ROTHENBURG o. d. TAUBER
Abfahrt am frühen Morgen ab Bozen mit Zustieg entlang der Strecke. Fahrt über die Brennerautobahn und den Fernpaß bis Füssen, weiter entlang der Romantischen Straße mit Kaffeepause und Mittagessen unterwegs. Ankunft in ROTHENBURG o. d. TAUBER am Nachmittag und Check-In im Hotel. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, um die malerische Altstadt auf eigene Faust zu erkunden. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag – Dienstag, 30. April 2019 – LJMUIDEN
Im Anschluss an das Frühstücksbuffet fuhren wir weiter nach LJMUIDEN. Freies Mittagessen unterwegs.
Unser Hotel für die nächsten 3 Nächte war das APOLLO HOTEL LJMUIDEN SEAPORT BEACH, das sich am Kennemermeer und dem Yachthafen, nur 150 m vom Strand entfernt, befindet. Limuiden liegt südlich der Einfahrt des Nordseekanals, der die offene Nordsee mit dem Hafen von Amsterdam auf direktem Wege verbindet. Hier wird an den Schleusenkammern der Amsterdamer Wasserpegel gemessen.

3. Tag – Mittwoch, 01. Mai 2019 – AMSTERDAM
Fahrt mit unserem Bus nach Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande. Wir erkundeten die von idyllischen Grachten durchzogene Innenstadt mit ihrem gemütlichen Charakter und verschafften uns einen ersten Überblick über die malerische Silhouette der Stadt bei einer Grachtenbootsfahrt. In Amsterdam freuten wir uns besonders, die Goldmedaillengewinnerin der Berufsweltmeisterschaften in London 2011 -Kategorie Grafik Design Karin Fischnaller zu treffen. (Siehe Bild mit der Mutter)
Amsterdam ist für sein künstlerisches Erbe berühmt, ein weit verzweigtes Grachtensystem und schmale Häuser mit Giebelfassaden, die auf das sogenannte Goldene Zeitalter der Stadt im 17. Jahrhundert zurückgehen. Das Museumsviertel beherbergt das Van-Gogh-Museum, das Rijksmuseum mit Werken von Rembrandt und Vermeer, sowie das Stedelijk Museum für moderne Kunst. Das Radfahren gehört zur Stadtkultur, sodass das Stadtbild von zahlreichen Radwegen geprägt ist.
Am Nachmittag ging die Fahrt weiter in das hübsche Hafenstädtchen VOLENDAM. Dort besuchten wir eine der berühmten landestypischen Käsereien. Bei einem Rundgang erfuhren wir Wissenswertes über die traditionelle Herstellung von Käse und durften diesen auch probieren. Der Käse zählt zu den wichtigsten Exportartikeln Hollands. Anschließend besuchten wir die Herstellung der bekannten Holzschuhe.

4. Tag – Donnerstag, 02. Mai 2019 - KEUKENHOF
Am vierten Tag stand das Highlight der Reise auf dem Programm: der KEUKENHOF – ein unvergessliches Erlebnis!
Zwischen Amsterdam und Den Haag liegt diese Wunderwelt der Blumen.
KEUKENHOF - ist das internationale und selbständige Schaufenster der Niederländischen Blumenzucht, mit Blumenzwiebeln als Schwerpunkt. In acht Wochen Zeit zeigt Keukenhof was die niederländische Blumenzucht zu bieten hat. Im Park konzentriert sich der Schwerpunkt auf die 7 Millionen Frühjahrsblumenzwiebeln, wobei 100 Züchter ihren lebendigen Katalog zur Schau stellen. 500 Blumenzüchter präsentieren in mehr als 20 Blumenshows Schnittblumen und Topfpflanzen in all ihrer Vielfalt.
Neben den 32 Hektar Blumen kann man spektakuläre Blumenshows, überraschende Inspirationsgärten und einzigartige Kunstwerke bewundern.
Am Nachmittag genossen wir die niederländische Atmosphäre bei einer ca. 1,5-stündigen Bootsfahrt auf den KAGERPLASSEN, ein nordöstlich von Leiden befindliches Wassergebiet, dessen Ufer von traditionellen Windmühlen gesäumt wird.
Zum Abschluss gab es ein stimmungsvolles Abendessen in einem Strandrestaurant, nicht weit vom Keukenhof entfernt. Das Restaurant befindet sich inmitten einer wunderschönen Dünenlandschaft, umgeben von malerischer Naturlandschaft und Meeresrauschen.

5. Tag – Freitag, 03. Mai 2019 – MAINZ und SCHIFFFAHRT AUF DEM RHEIN
Nach dem Frühstück ging die Fahrt von Amsterdam nach BOPPARD. Von dort genossen wir eine gemütliche SCHIFFFAHRT durch das Mittelrheintal bis nach BINGEN. Nirgends gibt es so viele mittelalterliche Burgen wie auf diesem einzigartigen Rheinabschnitt, der im Juni 2002 zum UNESCO Welterbe erklärt worden ist. Die Pfalz bei Kaub und die Feste Schönburg bei Oberwesel halten stolze Wacht über das Tal der Loreley und erzählen, Sagen-umrankt, von einer bewegten Geschichte. Zauberhafte Städte und mittelalterliche Fachwerkidylle säumen das Ufer – Tradition in „Rheinkultur“. In Bingen erwartete uns der Bus, der uns zum Hotel nach Mainz brachte, wo uns die letzte Nacht auf dieser Reise erwartete

6. Tag – Samstag, 04. Mai 2019 – HEIMREISE

Nach dem Frühstück ging die Fahrt in angenehmen Etappen zurück nach Südtirol.

Eine faszinierende Reise! Farbenfroh und abwechslungsreich. Danke an PRIMUS Touristik für diese kostbaren Momente. Danke an das Busunternehmen Silbernagl. Ein besonderen Dank an den ausgezeichneten Busfahrer (Joachim). Danke an unsere wundervolle Reiseleiterin Agate Coste und an den Organisator und Begleiter Angelo Angerami.

 

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.