Europäischer Berufswettbewerb der Tapezierer-Raumausstatter

Die Südtiroler Silvia Tomasi und Tobias Schweigkofler waren vor kurzem beim Europäischen Berufswettbewerb der Tapezierer-Raumausstatter in Bern mit dabei und zeigten beim Kampf um den Europameistertitel ihr Können. Die Meranerin Silvia Tomasi holte dabei den 4. Platz.

Die Preisverteilung in Bern.Die jeweils Besten Tapezierer-Raumausstatter aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz haben in Bern vom 3. bis 5. Februar um den Europameistertitel gekämpft. Mit dabei waren als Vertretung für Italien Silvia Tomasi aus Meran und Tobias Schweigkofler aus Schluderns. Die beiden 24-Jährigen zeigten eine hervorragende Leistung. Tomasi schaffte es bei der Gesamtbewertung auf den 4. Platz.

Bei der 13-stündigen Prüfung, die in der Heimtexsuisse Messe in Bern stattfand, wurde die präzise handwerkliche Arbeit am Hocker, bei der Teppichintarsie, beim Verkleben vom handgemalten Wandbelag und beim genauen Montieren der Dekoration bewertet. Die Aufgaben standen unter dem Motto „Impression aus der Italienischen Schweiz“. Der direkte Vergleich zwischen den teilnehmenden Ländern ist dank den nahezu deckungsgleichen Handlungskompetenzen in den einzelnen beruflichen Grundbildungen möglich. Die Nominierung der Teilnehmer erfolgt über die Landesmeisterschaften. Dabei holte Silvia Tomasi, die im Betrieb Prinoth Rudolf des Prinoth Christian arbeitet, den ersten Platz und Tobias Schweigkofler den zweiten Platz.

Der Europäische Berufswettbewerb bietet den Teilnehmern und Besuchern die Möglichkeit zu beobachten und zu netzwerken. Auch ist es eine tolle Gelegenheit, sich mit Kollegen aus anderen Ländern auszutauschen.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.