Dieter Happacher neuer lvh-Bezirksobmann

Im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Bezirksausschusssitzung wurde der Schmied und Schlosser zum neuen lvh-Vertreter auf Bezirksebene gewählt. Diskutiert wurden viele Nachwuchs- und Ausbildungsthemen.

Dieter Happacher und Heidi Lanz im Generation-H-OutfitNach fünf Jahren als Bezirksobmann des Oberpustertals übergibt Paul Niederkofler (Serani und Niederkofler KG) das Führungszepter an Dieter Happacher (Metallgestaltung Happacher). Der aus Innichen stammende Schmied und Schlosser wurde einstimmig zur neuen Führungsspitze des lvh-Bezirks gewählt. „Mein Ziel ist es, das Sprachrohr für die Oberpustertaler Betriebe zu sein und ihre Anregungen und Sorgen an den Verband sowie an die Politik heranzutragen“, sagte Happacher im Rahmen der Bezirksausschusssitzung. Unterstützen bei seiner Aufgabe wird ihn die Toblacherin Heidi Lanz (Lanz Metall GmbH) als seine Stellvertreterin.

Ein großes Anliegen ist dem Bezirk eine effiziente Nachwuchsakquise. Jugendliche, Eltern und Schulen sollen vermehrt und ausführlich über die attraktiven Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Handwerk aufgeklärt werden. „Es muss uns gelingen, veraltete Klischees aus den Köpfen der Menschen zu eliminieren und das Handwerk als vielversprechenden Arbeitsmarkt zu vermitteln. Qualifizierte Fachkräfte sind gefragter und spannender denn je“, unterstreicht Heidi Lanz.

Arg zu spüren bekommt das Handwerk im Pustertal die aggressiven Methoden von einigen großen Industriebetrieben zur Anwerbung von Jugendlichen. „Damit gehen dem Handwerk bedeutende Auszubildende verloren. Darauf wollen wir reagieren und gemeinsam mit dem Verband einlenken“, erklärte Happacher.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.