Mehr Lehrlinge bei Maschinenbaumechanikern und Werkzeugmachern

Die Berufsgemeinschaft der Maschinenbaumechaniker und Werkzeugmacher im lvh hat anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung vor Kurzem die aktuellen Lehrlingszahlen vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch der Obmann und Berufsbeirat gewählt.

Der neue Berufsbeirat (v.l.): Johannes Engl (Hanns Engl Werkzeugbau), Alexander Weissteiner (WF-Mechanik GmbH , Vahrn), Andreas Falser (Falser KG, Auer), Christof Weissteiner (WEICO GmbH, Feldthurns)Einen leichten Aufschwung bei den Lehrlingszahlen haben die Maschinenbaumechaniker und Werkzeugmacher im lvh 2017 verzeichnet. Dies berichtete der scheidende Obmann Bernold Weithofer bei der Jahreshauptversammlung, die vor Kurzem im Hauptsitz von Dr. Schär Johannes Engl, Obmann der Maschinenbaumechaniker und Werkzeugmacherin Burgstall abgehalten wurde. Insgesamt lassen sich derzeit 79 Jugendliche zum Maschinenbaumechaniker oder Werkzeugmacher ausbilden, zehn mehr als noch 2014. Auch konnte erreicht werden, den Lehrlingen den Zugang zur Matura über die Lehre zu ermöglichen. Um die duale Ausbildung weiter zu stärken, arbeitete die Berufsgemeinschaft im vergangenen Jahr eine Lehrlingsmappe aus, die als Kommunikationsmittel zwischen Schule und Betrieb eingesetzt werden soll.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Jahreshauptversammlung war die Wahl von Johannes Engl (Hanns Engl Werkzeugbau) aus Bozen zum neuen Obmann. Im Berufsbeirat vertreten sind Andreas Falser (Falser), Alexander Weissteiner (WF Mechanik) und Christof Weissteiner (Weico).

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.