lvh Naturns und Plaus: Neues Raumordnungsgesetz im Visier

NATURNS/PLAUS – Im Rahmen der jüngsten Ortsversammlung diskutierten die Handwerker von Naturns und Plaus über das zukünftige Landesgesetz für Raum und Landschaft. Gewählt wurde auch der neue lvh-Ortsausschuss.

Das Handwerk benötigt Raum zum Arbeiten und Wohnen. Darin sind sich die lvh-Mitglieder von Naturns und Plaus einig. „Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Bedürfnisse gemeinsam mit dem Verband bei den zuständigen politischen Vertretern deponieren“, unterstrich lvh-Ortsobmann Helmuth Pircher. In seiner Begrüßung berichtete er auch über die Aktionen und Tätigkeiten, auf die der Ortsausschuss im letzten Jahr zurückblicken kann. Welche Bestimmungen die Urbanistikreform enthält, erläuterte im Details lvh-Vizedirektor Walter Pöhl: „Der lvh hat sich seit der Ankündigung zur Abänderung des Raumordnungsgesetzes für die Beibehaltung der Dienstwohnungen ausgesprochen. Arbeits- und Familienleben sind in Südtirols Handwerksbetrieben eng verzahnt. Gleichzeitig darf es aber zu keiner Verteuerung von Grund und Boden kommen.“

lvh-Bezirksobmann Mathias Piazzi ging auf das Thema der Lehrlingsausbildung und des Fachkräftemangelns ein. Er rief die Handwerker auf, vermehrt Lehrlinge einzustellen und so den Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu sichern. Bürgermeister Jürgen Klotz bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Handwerkern im Ort. „Ich hoffe, dass sich für die zukünftigen Ausschreibungen zahlreiche ortsansässige Handwerker bewerben werden“, so Klotz.

Abschließend fand die Wahl des neuen Ortsausschusses statt. Helmuth Pircher (Mietwagenunternehmen Pircher Helmuth) wurde einstimmig als Ortsobmann für die nächsten fünf Jahre bestätigt. Als Vize-Ortsobfrau an seiner Seite mitarbeiten wird Waltraud Haller (Haller Oswald KG). In den Ortsausschuss gewählt wurden Gustav Kind (Spenglerei Kind Gustav GmbH), Edmund Luner (Bauunternehmen Luner Edmund), Helmuth Müller (Fuchsberg-Bau-KG), Hannelore Spechtenhauser (Isolteam GmbH) und Johann Kaserer (?). Vertreter der Althandwerker ist Josef Spechtenhauser, Vertreter der Junghandwerker Stefan Mitterhofer und Vertreterin der Frauen ist Waltraud Haller.

Waltraud Haller Eder Pircher Helmuth Kind Gustav Hannelore Spechtenhauser Johann Kaserer OADer neue Ortsausschuss: Waltraud Haller, Helmuth Pircher, Gustav Kind, Hannelore Spechtenhauser und Johann Kaserer (v.l.)Die Ehrengruppe 2Für 10-jährige Tätigkeit als Funktionär geehrt: Johann Kaserer, Haller Eder Waltraud, Gustav Kind, Spechtenhauser Hannelore und Müller Helmuth. Eine Auszeichnung für seine Leistung bei der Berufs-WM in Abu Dhabi erhielt der Silbermedaillengewinner Moritz Mayr

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.