Gute Aussichten

Die Sägewerker und Verpackungshersteller im lvh blicken optimistisch auf die kommenden Monate. Die gute Auftragslage bei den Baubetrieben und Zimmerern wirkt sich auch positiv auf die eigene Arbeit aus, erklärte die Berufsgemeinschaft bei ihrer Jahreshauptversammlung.

Der Berufsbeirat der Sägewerker und Verpackungshersteller um Obmann Reinhard Pichler (2.v.r.)In Toblach begrüßten Gert Lanz, lvh-Präsident, und Kurt Egger, Obmann der Berufsgruppe Holz, die Sägewerker und Verpackungshersteller zur Jahreshauptversammlung. Arnold Filippi, Mitglied des Berufsbeirats, berichtete über den aktuellen Stand und die Entwicklung auf dem Rund- und Schnittholzmarkt. Lokal war der Absatz von Schnittholz im vergangenen Jahr gut, vor allem dank der florierenden Bautätigkeit. Auf dem heimischen Markt sind die Aussichten auch für dieses Jahr positiv. Eine spürbare Erholung auf dem italienischen Markt lässt hingegen bei einigen Schnittholzprodukten weiter auf sich warten. Die Versorgung mit Rundholz war in der ersten Jahreshälfte 2017 ebenfalls gut. Im Herbst bahnte sich in einigen Landesteilen eine Unterversorgung an und der frühe Wintereinbruch erschwerte die Rundholzbringung zusätzlich.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch der Obmann und der Berufsbeirat gewählt. Reinhard Pichler (Sägewerk Meraner)wurde als Obmann bestätigt. Für seine zehnjährige Tätigkeit erhielt er die bronzene Ehrennadel. In den Beirat gewählt wurden hingegen Arnold Filippi (Leitgeb KG), Karl Gruber (Gruber Holz), Thomas Wurzer (Sägewerk Wurzer), Hans Kaufmann (Kaufmann Hans), Christian Marth (Marth Georg) und Cristian Videsott (Videsott). Videsott erhielt eine Urkunde für seine zehnjährige Mitarbeit im Berufsbeirat.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.