Mittelschule Klausen: Handwerk in Sachen Aufklärung unterwegs

Klausen – Innerhalb von zwei Projekttagen, wurden die dritten Klassen der Mittelschule Klausen in Sachen Berufswahl aufgeklärt. Dabei erfuhren sie auch allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Handwerk, denn im Rahmen der Berufsinformationskampagne war der Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) und die Hotel- und Gastwirtejugend (HGJ) zu Gast.

Hannelore Schwabl vom Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) hatte diverse Werkzeuge mitgebracht, die die Schüler ausprobieren durften. Neugierig wurde an den Geräten getüftelt und gerätselt, welche Funktion sie in einem Betrieb erfüllen könnten. Dies wurde anschließend in einem spannenden Vortrag erklärt, in dem den Schülern die Vielfalt der Handwerksberufe veranschaulicht wurde. Die Referentin informierte auch über die zahlreichen Berufs- und Fachschulen in Südtirol, an denen man eine Handwerksausbildung absolvieren kann. Sie lud alle Schüler dazu ein, sich die Internetseite www.traumberuf.lvh.it anzusehen, wo man sich über die zahlreichen Berufe im Handwerk informieren und nach Ausbildungsplätzen in nächster Nähe suchen kann. Zudem kann man sich über die Seite selbst in die Lehrstellenbörse eintragen oder bei einem kurzen Quiz herausfinden, welcher Handwerksberuf am besten zu den eigenen Interessen passt.
klausen schulbesuch_1000Am Nachmittag begaben sich die SchülerInnen in Gruppen in die verschiedenen Betriebe im Bezirk. Stefan Weiss, lvh-Bezirksobmann von Klausen, hat die Betriebsbesichtigungen koordiniert und insgesamt 17 Betriebe und Baustellen unterschiedlicher Sparten für die Besuche der Schulabgänger eingespannt: so besuchten die neugierigen Drittklässler vom Werkzeugmacher WF Mechanik in Vahrn und Werners Baumschule in Schabs, über die Tischlerei Prader in Barbian und den Elektriker Obrist in Feldthurns bis zum Kunstschnitzerbetrieb Heide-Krippenbau in Pontives viele verschiedene Unternehmen des Gebiets, quer durch alle Bereiche. Obendrein waren auch die Konditorei und Bäckerei Überbacher und der Metzger Ploner aus Lajen und die zwei Friseursalons Atelier Sabrina und Hair Lounge aus Klausen vertreten. Sogar auf drei Baustellen, der Firmen Felderer Klausen Frag und Beton Eisack, durften die Schüler, wo sie den Maurern und Zimmerern direkt über die Schulter sehen konnten. Alle Handwerker waren sehr darauf bedacht, die Jugendlichen in ihren Beruf einzuführen und begeisterten die Zuhörer mit eigenen Erlebnissen, Erfolgsgeschichten und Werdegängen, rund ums Handwerk. Die Schüler waren begeistert, als sie erfuhren, wie vielseitig und auch anspruchsvoll eine handwerkliche Tätigkeit sein kann. Außerdem wurde allen interessierten Schülerinnen und Schülern, welche eine Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe anstreben, die Möglichkeit geboten, im Rahmen zweier Betriebsbesichtigungen, im Hotel „Goldener Adler" in Klausen bzw. im Hotel „Tauber's Unterwirt“ in Feldthurns, direkt vor Ort die Aufgabenbereiche der unterschiedlichen Berufsbilder kennenzulernen.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.