Friseure und Schönheitspfleger: Öffnung im Dezember auch sonntags möglich

 

Die Gemeinde Bozen erweitert die Öffnungszeiten für Schönheitspfleger und Friseure im Dezember. "Dies ist eine gute Chance, verlorengegangene Arbeit aufzuholen“, betont der lvh-Bezirksobmann von Bozen Stadt Hannes Mussak.

Hannes Mussak, lvh-Bezirksobmann von Bozen Stadt - Foto: Florian AndergassenHannes Mussak, lvh-Bezirksobmann von Bozen Stadt - Foto: Florian AndergassenDie Geschäftszeiten der Friseure und Schönheitspfleger dürfen im Dezember auf die Sonntage ausgedehnt werden. Damit haben die Salons in der Landeshauptstadt die Möglichkeit, auch am 13. und 20. Dezember 2020 ihre Kunden zu empfangen. „Die Gemeindeverwaltung setzt damit ein wertvolles Zeichen. Insbesondere die Körperpflegeberufe haben aufgrund der Corona-Schließungen große Einbußen erlitten. Mit der Gemeindeverordnung erhalten die Betriebe zwei zusätzliche Arbeitstage, an denen existenziell notwendige Einnahmen aufgeholt werden können“, unterstreicht lvh-Bezirksobmann von Bozen Stadt Hannes Mussak. Besonderen Dank spricht er Bürgermeister Renzo Caramaschi und Stadträtin Johanna Ramoser aus. „Dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bozen gelingt es immer wieder, wichtige Entscheidungen im Sinne der Wirtschaftskreisläufe zu treffen. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Gerade jetzt und in Zukunft sind Zusammenhalt und Perspektiven für die Unternehmen wichtig“, so Mussak.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.