WorldSkills Italy: Südtirol im Wettbewerbsfieber

Am Donnerstag fällt der Startschuss: 115 junge Talente aus Südtirol und dem Piemont messen sich in 18 verschiedenen Berufen mit dem Ziel, die oder der Beste seiner Kategorie zu werden. Auch wenn der nationale Berufswettbewerb heuer coronabedingt anders sein wird, den erstklassigen Leistungen der Teilnehmer wird dies keinen Abbruch tun.

WorldSkills Italy 2018 – Foto: Alan BianchiWorldSkills Italy 2018 – Foto: Alan BianchiAndrea Hochgruber, 18 Jahre aus St. Lorenzen, blickt dem Wettbewerb zuversichtlich entgegen. In nur wenigen Tagen wird sie bei WorldSkills Italy als eine der 13 Teilnehmer für die Berufssparte der Tischler ins Rennen gehen. „Ich habe gemeinsam mit den anderen Kollegen ein Wettbewerbstraining absolviert, das sehr hilfreich war. Angespornt und zum Üben motiviert hat mich immer wieder auch mein Lehrherr. Noch bin ich recht ruhig, aber ich denke die Aufregung steigt kurz vor dem Start“, erzählt die junge Tischlerin aus dem Pustertal.

Hochgruber zählt zu den 115 Teilnehmern, die von Donnerstag 1. bis Samstag, 3. Oktober beim nationalen Leistungswettbewerb WorldSkills Italy alles geben wird. Der Großteil der Jungtalente sind Lehrlinge im dritten oder vierten Lehrjahr. Ihr größter Traum: ein hervorragendes Ergebnis beim Wettbewerb, um sich für die Berufsweltmeisterschaften in Shanghai im September 2021 zu qualifizieren. „Ich werde beim Wettbewerb mein Bestes geben und natürlich wäre die Teilnahme an den WorldSkills International ein einmaliges Erlebnis“, bekräftigt die junge Handwerkerin.

Zweieinhalb Tage lang werden sich die jungen Südtiroler und Piemontesen intensiv auf ihre Arbeiten konzentrieren. Genauigkeit, mentale Stärke und Ausdauer sind dabei Eigenschaften, die die Teilnehmer auf jeden Fall mitbringen müssen. „Dieser Wettbewerb ist nicht nur eine gute Vorbereitung für EuroSkills oder WorldSkills International, sondern auch ein wertvoller Testlauf für die Qualitäten und Talente im Berufsalltag“, erklärt der Obmann der Junghandwerker im lvh, Alex Dallio.

Insgesamt werden 18 Wettbewerbswerkstätten organisiert. Als Schauberuf präsentieren sich die Verkäufer. Positiver Nebeneffekt der WorldSkills Italy: die Veranstaltung dient als Informationsplattform für Schüler und Eltern, welche konkrete Auskünfte über eine Ausbildung in den praktischen Berufen einholen möchten. Mehrere Mittelschulen haben sich bereits zum Besuch des nationalen Leistungswettbewerbs angemeldet. „An allen drei Tagen können natürlich auch Familien in die Messe Bozen kommen und in die Welt der Berufe eintauchen“, betont Dallio. Der Eintritt ist kostenlos, Tickets sind unter https://www.midaticket.it/eventi/worldskills_italy_2020 buchbar.

Zeitgleich zur WorldSkills Italy findet die Berufsbildungsmesse Futurum statt, die dieses Jahr aufgrund von Covid-19 digital umgesetzt wird. „Gemeinsam mit der Messe Bozen hat der lvh Sicherheitsprotokolle ausgearbeitet, sodass ein sicherer Besuch der Veranstaltung garantiert werden kann. Wir blicken einem spannenden Wettbewerb entgegen und freuen uns auf interessierte Besucher“, unterstreicht lvh-Präsident Martin Haller.

Eckdaten

WAS?                   WorldSkills Italy
WANN?               1. – 3. Oktober 2020
WO?                     Messe Bozen
WER?                    115 Teilnehmer in 18 Berufen

www.worldskills.it

Laufende Berichterstattung, Fotos, Videos und Live-Übertragungen auf:

Instagram (https://www.instagram.com/worldskills_italy/?hl=de),
Facebook (https://www.facebook.com/worldskillsitaly/) und
Youtube (https://www.youtube.com/user/worldskillsitaly)


Wettbewerbsberufe:

Bäcker

Bau- und Galanteriespengler

Elektrotechniker

Fliesenleger-, Platten- und Mosaikleger

Floristen

Friseure

Heizungs- Lüftungs- und Sanitärtechniker

KFZ-Mechatroniker

Köche

Landschaftsgärtner

Maler und Lackierer

Maschinenbaukonstrukteure

Baumeister und Maurer

Mediendesigner

Servierfachkraft

Tapezierer-Raumausstatter

Tischler

Holzbaumeister und Zimmerer

Schauberuf:

Verkäufer

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.