Die Helden der Baustelle: Nachwuchs-Handwerker gesucht!

Die Jugend ist die Zukunft: Das ist der Grundgedanke, der hinter „Helden der Baustelle“ steckt. Die Imagekampagne soll den jungen Generationen zeigen, welche Möglichkeiten und abwechslungsreiche Arbeit der Beruf der Maurer und Baumeister bietet. Das war ein Thema, das bei der Jahresversammlung im Fokus stand.

Der Beirat der lvh-Maurer und Baumeister war vor Ort. Die restlichen Mitglieder konnten sich online dazuschalten. Der Beirat der lvh-Maurer und Baumeister war vor Ort. Die restlichen Mitglieder konnten sich online dazuschalten. Die Ausbildung und vor allem die Jugend liegt der Berufsgemeinschaft der lvh-Maurer und Baumeister besonders am Herzen. Aus diesem Grund möchten sie mit ihrer Imagekampagne „Helden der Baustelle“ auf Social-Media-Kanälen wie Facebook und Instagram verstärkt präsent sein. Noch in dieser Woche geht die Kampagne auf diesen Kanälen online. „All das, was den Beruf so vielseitig und besonders macht, soll mit dieser Kampagne ausgedrückt werden. Vor allem wollen wir damit die Jugend erreichen, sie ist schließlich unsere Zukunft“, betonte Martin Gebhard, Obmann der lvh-Maurer und Baumeister, bei der Jahresversammlung, die heuer als Online-Ausgabe stattfand. „Besonders freuen wir uns, dass heuer bei den WorldSkills Italy wieder viele motivierte Kandidaten für den Wettbewerbsberuf Maurer und Baumeister antreten. Wir wünschen ihnen alles Gute, viel Erfolg und vor allem viel Freude!“

Gemeinsam mit den Anwesenden ließ Gebhard die vergangenen Monate Revue passieren. Dabei ging er sowohl auf die Herausforderungen der vergangenen Zeit, als auch auf die erfreulichen Momente wie die Erlebniswelt Baustelle, die Gesellen- und Meisterbriefverleihung, die finanzielle Unterstützung der Lehrfahrten der Berufsschüler und die Weiterbildungsreihe Multitalent Beton ein, um nur einige Punkte zu nennen. Die Berufsgemeinschaft plant derzeit auch viele wichtige Ereignisse: unter anderem die Massivbautagung in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Bozen, die Fortsetzung der Weiterbildungsreihe Multitalent Beton, das Projekt Digitalisierung des Berufsbildes sowie der Baukongress, der voraussichtlich am 26. März 2021 stattfinden wird.

An der Jahresversammlung nahmen auch lvh-Präsident Martin Haller, lvh-Vizedirektor Walter Pöhl sowie Hubert Gruber, Obmann der Berufsgruppe Baugewerbe, teil.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.