Corona-Krise: Lohnausgleich für Lehrlinge

Lohnausgleich auf für Lehrlinge - Foto: lvh.apa/Alan BianchiDie Sozialpartner der Bauarbeiterkasse der Autonomen Provinz Bozen haben mit der Vereinbarung vom 20. März 2020 beschlossen, für jene Lehrlinge einen Lohnausgleich zu schaffen, die keine LAK durch das NISF/INPS erhalten.

Wenn die Tätigkeit des Unternehmens aufgrund des „Covid-19 Coronavirus“ eingeschränkt oder gänzlich ausgesetzt werden muss, so wird auch den Lehrlingen eine Entschädigung ausbezahlt, welche dem Lohnausgleich entspricht, den das NISF/INPS für alle anderen Arbeiter gewährt. Diese Leistung wird für maximal 9 Wochen ausbezahlt und startet mit dem 16. März 2020.

Es ist Aufgabe der Bauarbeiterkasse, die entsprechenden Leistungen auszubezahlen und die Kosten zu tragen. Dazu muss das interessierte Unternehmen, oder dessen Arbeitsberater, die beiliegende Erklärung ausfüllen, die entgangenen Arbeitsstunden des Lehrlings angeben und der Bauarbeiterkasse zukommen lassen.

Wichtig:
- Dieser Erklärung ist eine Kopie des Lohnstreifens des betreffenden Lehrlings, für den jeweiligen Bezugsmonat, beizulegen.
- Die Erklärung ist für jeden Monat getrennt auszufüllen und einzureichen.
- Das Unternehmen muss erklären, dass der Lehrling kein Anrecht auf einen Lohnausgleich von Seiten des NISF/INPS hat.
- Der Lehrling muss regulär bei der Bauarbeiterkasse eingeschrieben sein und das Unternehmen muss eine reguläre Beitragssituation bei der Bauarbeiterkasse aufweisen.

Die Bauarbeiterkasse berechnet den zustehenden Betrag und zahlt ihn direkt an den betroffenen Lehrling aus. Dabei wird der vom Gesetz vorgesehene Steuereinbehalt vorgenommen.

Quelle: Bauarbeiterkasse der Autonomen Proviz Bozen

Download Ansuchen Lohnausgleich Lehrlinge

 

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.