Mittelschüler Schenna: Einblick in Handwerk und Gastgewerbe

Über die zahlreichen Berufsmöglichkeiten im handwerklichen und gastronomischen Bereich wurden kürzlich die Kinder der Mittelschule Schenna informiert. In Erlebnisberichten der Vertreter ihrer Gemeinde erfuhren sie aus nächster Nähe, wie abwechslungsreich und spannend der Berufsalltag sein kann.

schenna sb_2015_800Gespannt hörten die Mittelschüler von Schenna den Referenten zuDer Vertreter des Wirtschaftsverbandes für Handwerk und Dienstleister, Othmar Frei, nutzte die Gelegenheit, bei dem von den Junghandwerkern und der HGJ-Jugend organisierten Schulbesuch, den Schülern von seinen beruflichen Erlebnissen und Tätigkeiten zu berichten. Eines seiner größten Anliegen ist der Nachwuchs und die Sicherung dessen Zukunft. Dabei erklärte er stolz, dass in den 45 Handwerksbetrieben in Schenna rund 130 Handwerker saisonbedingt und mitunter bis zu 170 Handwerker angestellt sind. Außerdem unterstrich er den Wert des dualen Ausbildungssystems und zeigte den Schülern auf, wie wichtig das in der Schule Gelernte dann in der Praxis ist.

Unzählige Berufsmöglichkeiten

Die lvh-Mitarbeiterin Hannelore Schwabl informierte in einem interaktiven Vortrag über die zahlreichen Handwerksberufe, die in Südtirol an verschiedenen Ausbildungsstandorten erlernt werden können. Dabei berichtete sie auch von den unzähligen Möglichkeiten und Karrierechancen, die handwerklichen Berufe zu bieten haben. Anschließend durften die Schüler gleich vier verschiedene Handwerksbetriebe im Dorf und in der Handwerkerzone Verdins einsehen: In der Tischlerei des Pichler Johann und dem Zimmereibetrieb Frei Othmar faszinierten imposante Geräte und Maschinen den Schülern. Einblicke in die Schönheitspflege gab Tanja Waldner in ihrem Kosmetik Studio „Hautnah" und in „Irenes Haarecke" erfuhren die Schüler Interessantes über die richtige Haarpflege. 
Silvia Winkler von der HGJ erläuterte beim Schulbesuch allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe. Peter Pföstl vom Hotel „Hillburger" in Schenna gab den Schülern einen praktischen Einblick in die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in diesem Sektor und informierte die Schüler über die Berufe des Kochs, der Servierfachkraft, des Hotelsekretärs und des Hotelmanagers, über die Anforderungen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.