Im Mai 2017 erste Kiener Wirtschaftsschau

Ein Spiegelbild der Wirtschaft der Gemeinde liefern und über lokale Produkte und Berufe informieren – dies sind die Ziele der Organisatoren der ersten Kiener Wirtschaftsschau, welche vom 20. bis 21. Mai 2017 in der Handwerkerzone Kiens/Ehrenburg stattfinden wird. Die Vorbereitung dafür laufen schon auf Hochtouren.

weger ulrich 250Messen und Schauen behaupten sich als eines der erfolgreichsten Werbe- und Verkaufsinstrumente für die Wirtschaft, auch in Südtirol. Landauf und landab finden jedes Jahr Bezirksschauen statt, welche vor allem KMUs vor Ort zu einem Schaufenster der besonderen Art verhelfen. Für den Mai 2017 plant die lvh-Ortsgruppe von Kiens, rund um Ortsobmann Ulrich Weger und in Zusammenarbeit mit den lokalen Wirtschaftsverbänden und Vereinen die erste Kiener Wirtschaftsschau. Von 20. und 21. Mai wird sich in der Handwerkerzone Kiens/Ehrenburg wird sich alles um die Kiener Wirtschaftstreibenden, ihre Produkte und Dienstleistungen und vertretenen Berufe drehen. „Wir laden die Kiener Betriebe ein, von dieser besonderen Werbe- und Verkaufsmöglichkeit zu profitieren und sich schon jetzt anzumelden. Die Leistungsschau soll für die Firmen eine Plattform sein, sich, ihre Waren und ihre Dienstleistungen professionell zu präsentieren, Kunden zu gewinnen, den Bekanntheitsgrad zu steigern und Informationen auszutauschen," erklärt lvh-Ortsobmann und Obmann des OK-Teams Ulrich Weger. Ausstellen können Betriebe aus allen Wirtschaftsbereichen: Industrie-, Handels- und Handwerksbetriebe können genauso ihre Neuheiten präsentieren wie landwirtschaftliche Betriebe, Gastronomen und Dienstleister. „Wir wollen aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Wirtschaftstreibenden der Gemeinde stärken und nicht zuletzt für Spaß und Unterhaltung bei den Besuchern sorgen", so Weger. Die Einschreibungen haben bereits begonnen, Interessierte können sich noch bis zum 30. November telefonisch unter 0471 323344 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. „Ideal wäre eine bunte Palette an Berufen und Spezialisierungen, an Traditionsbetrieben und innovativen Ideen", ist sich das OK Team einig. Ein interessantes Rahmenprogramm und attraktive Höhepunkte für die Kinder werden die Ausstellung bereichern. Deshalb sind auch Vereine, Organisationen und Verbände eingeladen, mitzumachen.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.