Junghandwerker zu Gast in der Mittelschule Obermais

Allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Handwerk und im Hotel- und Gastgewerbe erfuhren kürzlich die Schüler der Abschlussklassen der Mittelschule Obermais. Im Rahmen ihrer Berufsinformationskampagne waren die jungen Handwerker des Wirtschaftsverbandes für Handwerk und Dienstleister (lvh) und die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) in Obermais zu Gast. Vertreter beider Organisationen gaben den Jugendlichen einen Einblick in die verschiedenen Berufe im Handwerk und im Tourismus.

„Mir gefällt meine Arbeit und sie gibt mir die Möglichkeit, daran zu wachsen", erzählte lvh- Ortsobmann Giorgio Bergamo, der bereits mit 14 Jahren in den Kaminkehrerberuf einstieg. Mit 20 Jahren hat er sich dann selbständig gemacht und 2005 die Meisterprüfung absolviert. Er hat schon immer im Familienbetrieb gearbeitet, den er mittlerweile leitet. Großen Wert legt der junge Betriebsführer auf die Sicherheit seiner Angestellten. „Im Winter, wenn Schnee auf den Dächern liegt, sind die Vorrichtungen zur Sicherung verdeckt und somit ist die Sicherheit nicht gewährleistet. Deshalb müssen wir sehr vorsichtig sein und lassen unsere Arbeiter nicht auf die Dächer", sagte Bergamo.

Viele Möglichkeiten im Handwerk

Bergamo SB_Obermaislvh-Vizepräsident Giorgio BergamoDass der Kaminkehrer längst nicht mehr nur mit der Reinigung des Ofens oder des Kamins zu tun hat, bestätigte Bergamo, indem er über das weite Tätigkeitsfeld des Berufsbildes berichtete. Durch neue Energieformen und den Bau von Klimahäusern hat sich sehr viel geändert und man muss sich selbst auch mitentwickeln. Auch Investitionen seien sehr wichtig, sonst bleibe man auf der Strecke. „Am wichtigsten sind unsere Lehrlinge und dass sie eine gute Ausbildung erhalten", betonte Bergamo.
Über die zahlreichen anderen Berufe und vor allen Ausbildungsmöglichkeiten in Handwerk informierte im Anschluss lvh Mitarbeiterin Hannelore Schwabl, die den Schülern bei offenen Fragen zur Seite stand.

Vielseitige und kreative Berufe

Junggastwirt Philip Ganthaler gab den Schülern anhand einer Powerpoint-Präsentation und vier Kurzfilmen einen Einblick in die vielseitigen und kreativen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe, die Karrierechancen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten. Je nach Berufswunsch können die Schüler zwischen einer Berufsfachschule, der Lehre oder dem Besuch der Hotelfachschule entscheiden. »Die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe sind sehr vielseitig und abwechslungsreich. Man ist ständig in Kontakt mit Gästen aus aller Welt und hat auch die Möglichkeit Berufserfahrungen im Ausland zu sammeln, was besonders für junge Menschen interessant ist«, ist Ganthaler überzeugt.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.