Ab 2016 Pflicht: Befähigungskurs für Speiseeishersteller

Nach der Aufnahme des Berufstandes der Speiseeishersteller in die Handwerksordnung im September 2015 sieht der Beschluss der Landesregierung auch einen Ausbildungslehrgang für dieses Berufsbild vor. Ab 2016 ist diese Berufsbefähigung für Neugründer und Pächter von Eisdielen verpflichtend. Die Speiseeishersteller im lvh veranstalten deshalb ab Februar den ersten Befähigungskurs für die Berufsgemeinschaft. Anmeldungen werden bereits entgegengenommen.

Molin Pradel LorisEin Befähigungskurs für die Ausübung der selbstständigen Tätigkeit – dies sieht der Beschluss der Landesregierung vom 22. September 2015 für alle zukünftigen Südtiroler Speiseeishersteller vor. Nach Aufnahme des Berufs in die Handwerksordnung wurde ein verpflichtender Ausbildungslehrgang mit mindestens 100 Stunden und nachfolgender praktischer Berufserfahrung festgelegt. „Wir haben 2015 einen bedeutenden Meilenstein für unsere Berufssparte erreicht", erklärt Loris Molin Pradel, Obmann der Speiseeishersteller im lvh-Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister. „Durch die Aufnahme in die Handwerksordnung können wir unserem Tätigkeitsbereich nun endlich wieder jenen Wert geben, der ihm zusteht. Will man ab 2016 nämlich eine Eisdiele in Südtirol betreiben, sei es als Neugründer oder Pächter, ist man verpflichtet, eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung in diesem Bereich vorzuweisen. Wenn man den hohen Standard in Südtirol in dieser Branche betrachtet, ist es unumgänglich, dass es hochqualifizierte und gut ausgebildete Fachkräfte gibt", betont Molin Pradel.
Im lvh wird im Februar deshalb ein Befähigungskurs für Speiseeishersteller angeboten, für den sich Interessierte bereits anmelden können. „Der Kurs liefert wertvolle Inhalte rund um die Herstellungsprozesse von Speiseeis und die erfolgreiche Unternehmensführung. Um bei den Kunden zu punkten, wird besonderes Augenmerk auf die hohe Qualität der Erzeugnisse gelegt, da sie in Südtirol produziert und vertrieben werden und dadurch die regionale Wirtschaft stärken", so Pradel.

Die erste Auflage des Ausbildungslehrgangs findet in italienischer Sprache statt. Weitere Informationen zu den Kursinhalten und der Anmeldung erhalten Sie in der lvh-Bildungswerkstatt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der Telefonnummer 0471 323370.

>>Hier geht's zur Online-Anmeldung

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.