Gefährliche Schneemengen: Dachdecker rufen

Gefährliche Schneemengen: Dachdecker rufen

 Große Schneemengen, Dachlawinen oder Schneebretter stellen ein großes Risiko für die Fußgänger dar. "Hausbesitzer können für die Beseitigung der Schneemengen neben der Feuerwehr auch den Dachdecker rufen", so Renate Gamper, Obfrau der Dachdecker im LVH.

Für heute sind wieder Schneefälle angesagt, in den folgenden Tagen soll Tauwetter folgen. Der tauende Schnee birgt allerdings eine Gefahr: die Dachlawine - ein Risiko für die Fußgänger und eine Pflicht für den Hausbesitzer. "Der Hauseigentümer hat die Pflicht, die Schneebretter und Eiszapfen zu entfernen. Der Dachdecker ist der richtige Ansprechpartner dafür", erklärt Renate Gamper, Obfrau der Dachdecker im LVH. Sowohl Feuerwehr als auch Dachdecker besitzen das notwendige Know-how und die fachgerechte Ausbildung die Schneemengen professionell und sicher zu entfernen.

Gamper empfiehlt außerdem: "Im Frühjahr sollten die Hausbesitzer auf jeden Fall prüfen lassen, ob durch den Schnee und den Temperaturwechsel die Oberfläche des Daches angegriffen wurde."

Die Kontaktdaten der Südtiroler Dachdecker sind zu finden unter www.meinhandwerker.lvh.it.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.