Du weißt nicht, was du werden sollst? Werd Fliesenleger!

"I wear Fliesenleger... und leg' mir meine Zukunft!"

Sein Beruf hat Daniel Plankensteiner bis zur WM nach Brasilien gebracht.

plankensteiner daniel 240Auch DU kannst das schaffen!

Hast du schon mal etwas vom Beruf des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegers gehört? Er vereint Kreativität und Handgeschick in einem, erfordert selbstbestimmtes Arbeiten, aber auch das reibungslose Zusammenspiel im Team. Und du lernst viele verschiedene Menschen kennen, denen du durch deine Arbeit weiterhilfst. Langweilig wird dir dabei nie und du kannst sogar die Welt erobern - so wie der junge Niederrasner Fliesenleger Daniel Plankensteiner! Er hat 2015 an der Weltmeisterschaft der Berufe in Brasilien teilgenommen und auf dem Weg dorthin viele tolle Erfahrungen gemacht und Neues gelernt. Wir haben dem jungen Pustrer 3 Fragen gestellt und wollten wissen, warum man mit einem praktischen Beruf immer auf der sicheren Seite ist und was das Besondere an seinem Beruf ist. Und vielleicht kommst du ja auch du auf den Geschmack und machst es ihm nach?

Daniel, welchen Tipp würdest du Jugendlichen geben, die vor der Schul- oder Berufswahl stehen?

Lasst euch nicht dreinreden! Das Wichtigste ist, dass man herausfindet, was einem liegt und was man möchte. Wenn man gerne mit den Händen arbeitet, zupacken möchte und viel Abwechslung will, ist ein praktischer Beruf, wie zum Beispiel der des Fliesenlegers, der beste Weg seinen Traumjob zu finden! Die meisten Jugendlichen entscheiden sich heute leider meistens für eine Oberschule und dann für eine Universität, weil sie glauben, sie haben danach einen sicheren Job oder ein gutes Gehalt. Oder weil die Eltern das so wollen. Es gibt aber so viele praktische Berufe, in denen man auch richtig Karriere machen und erfolgreich sein kann.

Und was macht den Beruf des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegers so einzigartig?

Bei fast jedem Gebäude gibt es Räume oder Bereiche, die mit Fliesen ausgestattet werden. Auch großflächige Platten kommen zum Einsatz oder ein kunstvolles Mosaik, dass dem Raum das gewisse Etwas gibt. Es gibt eine riesige Vielfalt an Farben, Formen, Materialien und Techniken, die verwendet werden können. Als Fliesenleger finde ich es immer wieder spannend, all diese Bereiche in einem Raum zu vereinen und dabei mein technisches Wissen, aber auch meine kreativen Ideen umsetzen zu können. Am schönsten ist am Ende dann das Gefühl, etwas mit den eigenen Händen geschaffen zu haben und natürlich die zufriedenen Gesichter der Kunden, wenn ihnen das Ergebnis gefällt.

Du durftest 2015 deinen Beruf und Südtirol bei der Berufs-WM in Brasilien vertreten, nachdem du dich in Bozen für die Teilnahme qualifiziert hast. Wie hat sich das angefühlt?

Es war eine wirklich einzigartige Erfahrung. Ich habe niemals gedacht, dass ich mit meinem Beruf so weit kommen würde. Es kann schon passieren, dass man mit dem Betrieb auch Aufträge im Ausland ausführt und deshalb auch viel rumkommt, aber mich im Wettbewerb mit Berufskollegen aus der ganzen Welt zu messen, das passiert einem wohl nicht so oft. Die Erinnerungen halten aber ein ganzes Leben und die Erfahrungen sind unbezahlbar! Sie haben mich weitergebracht und helfen mir in meiner täglichen Arbeit, die ich mit niemandem tauschen würde!

Neugierig geworden? Dann informiere dich bei den Fliesenlegern im lvh, wir helfen dir weiter!

Interessiert an einem PRAKTIKUM in einem Fliesenlegerbetrieb?

>>Hier findest du Betriebe, bei denen du dich unverbindlich melden kannst!


Dein Kontakt:

Manuela Messner
lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister
Tel.: 0471 323281
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Infos zur Ausbildung und den Voraussetzungen?
Findest du hier!

plankensteiner daniel

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.