Elektronische Ausschreibungen

Kompetenzzentrum Bau: Die Unsicherheit bei der Teilnahme an elektronischen Ausschreibungen ist noch groß. Aus diesem Grund bot das Kompetenzzentrum Bau im lvh - Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister einen Informationsnachmittag dazu an.

 

ElektronischeAusschreibungen 07052014 007Am 7. Mai war der Andrang an der Informationsveranstaltung über die elektronischen Ausschreibungen im Haus des Handwerks groß. Über 100 Handwerker verfolgten mit großem Interesse die Ausführungen des Referenten Giorgio Guglielmino vom ISOV, dem Informationssystem der öffentlichen Verträge, über die Modalitäten des Portals www.ausschreibungen-suedtirol.it. Für alle Unternehmer, die an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen wollen, ist es jetzt vorrangig, sich ins Portal einzutragen und darin gekonnt zu bewegen.
Konkrete Fragen wurden in der anschließenden Diskussion beantwortet. Es ging um die korrekte Handhabung mit Stempelmarken und mit der digitalen Unterschrift. Es wurde erläutert, dass einige Ausschreibungen annulliert wurden, weil Konkurrenten darin Einsicht bekommen hätten. Pro Firma sei nur ein Zugang möglich, denn das System laufe auf den gesetzlichen Vertreter. Eine weitere Frage befasste sich damit, wie die Unterschrift des Vertrages zu erfolgen habe, wenn man den Zuschlag erhält.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wurde eine Bestätigung von der Autonomen Provinz Bozen ausgestellt. Für Fragen über die korrekte Handhabung mit elektronischen Ausschreibungen steht das Kompetenzzentrum Bau im lvh – Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister zur Verfügung, Tel: 0471 323233, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.