Die Südtiroler Floristen bei der diesjährigen „Unika“ (30.08.-02.09.2018)

„TRAUMFÄNGER“: Ein Werk zwischen zeitgenössischer Kunst und floralem Arrangement verdeutlicht die Kunstfertigkeit und den Ehrgeiz der einheimischen Floristen.

Logo der Südtiroler FloristenEs ist ein scheinbar frei im Raum schwebendes Objekt, das die Blicke der „Unika“ Besucher gewiss auf sich lenken wird. Das überaus stattliche Werk, mit etwa drei Metern Durchmesser, wird im Tenniscen¬ter von St. Ulrich/Runggaditsch ausgestellt. Es handelt sich um eine große Eisenstruktur, die mit Ranken, Naturmaterialien und verschiedenen Sommerblumen geschmückt wird.

Am Werk mit dem Namen „Traumfänger“ waren die Jungfloristen ebenso beteiligt wie langjährige Vertreter der Zunft. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt, das sinnbildlich für den Anspruch der Südtiroler Floristen steht, ihren Berufszweig nachhaltig als Kunsthandwerk zu etablieren und ihm größere Anerkennung und Wertschätzung in der Öffentlichkeit zu verschaffen.

Die Südtiroler Floristen sind Teil des Lvh (Bereich Kunsthandwerk). In dieser Berufsgemeinschaft sind derzeit 76 Betriebe eingeschrieben und mit insgesamt 268 Beschäftigten gemeldet.
Das Motto der Südtiroler Floristen lautet: „Gemeinsam mehr erreichen!“.
Obfrau der Berufsgemeinschaft ist Rosmarie Kircher.

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.