4. Meisterforum: Auch Streiten will gelernt sein!

4. Meisterforum zum Thema „Verstehen und streiten – aber richtig"

Dass Konfliktsituationen im unternehmerischen Alltag dazugehören, weiß jeder. Wie man damit aber richtig umgeht, das will gelernt sein. Zahlreiche Tipps und Tricks zur zielführenden Konfliktbewältigung wurde den Südtiroler Meisterinnen und Meister vor Kurzem von Diplompsychologen Uwe Gremmers aus Bayern nähergebracht. Der Vortrag bildete den Rahmen der vierten Auflage des Meisterforums, das dieses Mal im Bezirk Vinschgau bei der Baufirma Gemassmer in Schlanders zu Gast war.

meisterforum schlandes_800Obermeister Martin Haller beim 4. Meisterforum in SchlandersBereits zur vierten Ausgabe des Meisterforums 2014/2015 luden der Südtiroler Meisterbund und das Amt für Lehrlingswesen vor Kurzem nach Schlanders ein. Obermeister Martin Haller verwies bereits zu Beginn der Veranstaltung auf die Wichtigkeit solcher Treffen, die neben dem Netzwerken und dem Erfahrungsaustausch, auch die fachliche und persönliche Weiterbildung durch interessante Fachvorträge in den Mittelpunkt stellen. „Konfliktsituationen mit Mitarbeitern kennen wir als Unternehmer alle bestens. Die Lösung solcher Konflikte stellt uns aber immer wieder vor innerbetriebliche Herausforderungen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diesen Vortrag in unsere Veranstaltungsreihe aufzunehmen", erklärte Haller. Die laufende Weiterbildung für Meister als Führungskräfte sei generell ein wichtiges Ziel, das sich der Meisterbund bereits bei seiner Gründung gesetzt habe. Daneben bemühe man sich momentan, gemeinsam mit dem zuständigen Landesrat Philipp Achammer, aktiv um die Anerkennung des Südtiroler Meisterbriefes in Bayern und die Aufwertung des Meistertitels hierzulande, berichtete Haller.

Keine falschen Vorstellungen erwecken

Fachreferent und Diplompsychologe Uwe Gremmers aus Bayern forderte die Anwesenden auf, den Mitarbeitern die Ziele und Erwartungen klar zu kommunizieren, um keine falschen Vorstellungen zu erwecken. Darin liege nämlich häufig das größte Konfliktpotenzial zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Er veranschaulichte die theoretischen Lösungsansätze durch zahlreiche Tipps und Tricks, die dabei helfen, alltägliche Streitsituationen im Betrieb professionell und zielführend zu lösen.

Noch 2 Termine ausständig

In den nächsten Impulsvorträgen, die im Juli und September stattfinden, werden folgende Schwerpunkte behandelt: die Notwendigkeit der ständigen Weiterbildung und Kooperationen als Chance. Termine und Veranstaltungsorte sowie alle Informationen rund um den Südtiroler Meisterbund werden laufend unter www.meisterbund.it veröffentlicht.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.