Was das Südtiroler Handwerk alles kann!

Die Ergebnisse des vom lvh betreuten Projektes für Betriebe „Open Innovation Südtirol" wurden im Rahmen der Langen Nacht der Forschung den zahlreichen Besuchern im TIS Innovation Park präsentiert.

kinderbett 298Die Resultate der Ideenwettbewerbe auf der Plattform www.openinnovation-suedtirol.it zum Bestaunen und Anfassen waren das modulare Kinderbett von Complojer for kids, der „Weinscheit" der Tischlerei Hofer, der kombinierte Topfpflanzen-Schirmständer der Tischlerei Lunger und die Drohnen der Firma SoLeon. Zur diesen Produktideen kamen die Betriebe mit der vom lvh betreuten Online-Plattform, wo sie einen Wettbewerben ausgeschrieben haben und dadurch neue Produkte, Verpackungsdesigns oder andere originelle Geschgäftsideen für den eigenen Betrieb gewinnen konnten.
Diese vierte Lange Nacht der Forschung „beflügelte" die Stadt Bozen unter dem Motto „Science makes you fly". Allein im TIS Innovation Park waren an dem Abend 4.000 Wissenshungrige im unterwegs. Insgesamt sind am Freitagabend 16.000 große und kleine Entdecker wach geblieben. Von 17 Uhr bis Mitternacht haben sie an den 140 Mitmachstationen im ganzen Stadtgebiet experimentiert, mikroskopiert, simuliert und sich auf Entdeckungsreise durch die heimische Welt der Wissenschaft und Forschung begeben.
Die vierte Lange Nacht der Forschung – die LUNA 2014 - ist auch in diesem Jahr wieder von EURAC, Uni Bozen und TIS gemeinsam organisiert worden.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.