Kongress: Steuern und Arbeit - mit Reformen aus der Krise!

Veränderungen in der italienischen Gesetzgebung, dem Steuersystem und dem Arbeitsmarkt wären dringend notwendig. Doch wie könnten diese Veränderungen gestaltet werden? Konkrete Antworten darauf geben kompetente Fachexperten beim diesjährigen lvh-Kongress am 19. September im Haus des Handwerks in Bozen.

martin haller vizepräsident„Für einen Kurswechsel in der Südtiroler Wirtschaft muss bei der staatlichen Gesetzgebung angesetzt werden", erklärt Martin Haller, lvh-Vizepräsident. Über dieses Thema wird am Samstag, den 19. September um 10 Uhr im Haus des Handwerks in Bozen, der Parlamentarier Daniel Alfreider referieren und dabei Inhalte erläutern, die vor allem für Südtirol relevant sind. Über neue Ansätze und Möglichkeiten für eine Steuerreform gibt Andrea Trevisani vom Confartigianato Aufschluss. Auch im italienischen Arbeitsmarkt wurden durch das Dekret Poletti und den „jobs act" neue Situationen geschaffen, die Riccardo Giovani vom Confartigianato näher erläutern wird. In einer abschließenden Diskussion mit den Referenten ist im Anschluss Platz für offene Fragen und den Meinungsaustausch. Die Vorträge finden in der Sprache des jeweiligen Referenten statt, vor Ort wird aber simultan übersetzt. Um Voranmeldung unter der Nummer 0471 323200 wird gebeten.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.