Althandwerker: “Älter werden und doch jung bleiben“

Stolz und fröhlich kamen vor kurzem die Funktionäre der Althandwerker im Haus des Handwerks zu ihrer traditionellen Jahresversammlung zusammen. Ziel der Versammlung war ein Rückblick auf die spannenden Tätigkeiten der stärksten lvh-Gruppe sowie ein Ausblick auf die geplanten Projekte 2020.

Die Funktionäre der Althandwerkergruppe im lvh mit der Singgruppe und den EhrengästenRund 1.900 Seniorinnen und Senioren zählt die Althandwerkergruppe im lvh mittlerweile und repräsentiert damit die größte Gruppe innerhalb des Verbandes. Jedes Jahr treffen sich die Funktionäre aus allen Landesteilen zu ihrer jährlichen Versammlung, die dieses Jahr unter dem Motto Älter werden und doch jung bleiben stand. „Wie jedes Jahr freue ich mich auf dieses Zusammentreffen. Es ist mir eine große Ehre, heute auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu dürfen darunter lvh-Präsident Martin Haller, lvh-Vizepräsident Hannes Mussak, lvh-Vizedirektor Walter Pöhl, den Präsident des Südtiroler Seniorenbundes Otto von Dellemann, den Landtagsabgeordneten Helmut Renzler, den ehemaligen Obmann der Althandwerker Sebastian Brugger und die Direktorin von Primus Touristik Verena Wenter. Schön, dass ihr diesen Tag mit uns verbringt“, unterstrich Johann Zöggeler, Obmann der Althandwerker im lvh. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Claudio Molinari und dem Landessekretär der Althandwerker Angelo Angerami lieferten sie einen präzisen Bericht über die Aktionen und vor allem geselligen Treffen der Gruppe im Jahr 2019.
Einen Höhepunkt, der insbesondere von den Althandwerkern im lvh heuer mitgetragen wird, ist das 75jährige Jubiläum des Verbandes. „Unsere Gruppe ist mit dem Verband groß geworden und wir dürfen stolz auf einen starken Verband hinter den Betrieben sein. Wir freuen uns bereits auf die Jubiläumsfeier, die im Rahmen des diesjährigen Althandwerkertreffens am 12. Juli 2020 in Kastelruth stattfinden wird“, kündigte Zöggeler an. Die Althandwerker haben sich noch andere Ideen zum Ziel gesetzt. So zum Beispiel die weitere intensive Zusammenarbeit mit dem Dachverband ANAP in Rom, die aktive Beteiligung in der Südtiroler Seniorenwelt und die Ausdehnung des Dienstleistungsangebotes für Senioren. „Einen großen Dank möchte ich unserem Landessekretär Angelo Angerami aussprechen, der die Gruppe mit höchstem Engagement begleitet“, so Zöggeler.

lvh-Präsident Martin Haller zollte den Funktionären große Anerkennung und Respekt für ihre bisherige und aktuelle Tätigkeit: „Ihr seid das Herzstück des Verbandes und ihr zeigt uns immer wieder auf welche wichtigen Werte es im Handwerk und im Leben ankommt. Dafür möchte ich euch von Herzen danken.“ Auch Vize-Präsident Hannes Mussak lobte die Arbeit der Althandwerkergruppe und vor allem ihren Beitrag im Rahmen der Imagekampagne Generation H.
Den Abschluss des Treffens bildete ein Vortrag von Otto von Dellemann über die Kunst des Älterwerdens, der sehr spannende Inhalte und wertvolle Impulse lieferte Ein musikalisches Intermezzo der Singgruppe der Althandwerker rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.