Neue Führung für die Sägewerker

Neue Führung für die Sägewerker

 Die Berufsgemeinschaft der Sägewerker und Verpackunghersteller im Landesverband der Handwerker (LVH) hat ihre Jahresversammlung mit einer interessanten Betriebsbesichtigung verbunden. Im Rahmen der Versammlung wurde Reinhard Pichler zum neuen Obmann der Berufsgemeinschaft gewählt.

Im Vorfeld der Jahresversammlung, welche heuer in Schlanders stattfinden sollte, unternahmen 22 Sägewerker aus dem ganzen Land eine Betriebsbesichtigung beim Sägewerk "Gruber Holz KG" in Morter in der Gemeinde Latsch. Das Sägewerk ist seit 1939 in vierter Generation tätig. "Unsere zwölf Mitarbeiter verarbeiten vorwiegend Holz aus den Hochlagen des Vinschgaus und der näheren Umgebung, selbstverständlich aus nachhaltig bewirtschafteten und zertifizierten Wäldern", betonte Firmenchef Karl Gruber im Rahmen der Besichtigung. Mit einem modernen Maschinenpark, bestehend aus einer Bandsägenlinie, kombiniert mit Nachschnittkreissägen und zwei Trockenkammern kann flexibel auf die Kundenwünsche eingegangen werden.

Vor der Jahresversammlung gab es für die Sägewerker auch eine interessante Produktpräsentation des Fachzulieferers Weinig aus Deutschland zu sehen.

Der bisherige Obmann Josef Taschler bedankte sich bei seinen Kollegen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. LVH-Präsident Gert Lanz schloss sich dem Dank Taschlers an. "Ohne den ehrenamtlichen und couragierten Einsatz seiner Funktionäre könnte der Verband nicht überleben", so Lanz.

Im Rahmen der Versammlung mussten auch bei den Sägewerkern Obmann und Berufsbeirat neu bestimmt werden. Da sich der bisherige Obmann Josef Taschler nach 20 Jahren nicht mehr der Wahl stellte, fiel die Wahl der Sägewerker auf Reinhard Pichler aus Latzfons in der Gemeinde Klausen, der schon die vergangenen Jahre Mitglied des Berufsbeirates gewesen war.

Im Berufsbeirat werden für die nächsten fünf Jahre Arnold Filippi, Karl Gruber, Hans Kaufmann, Konrad Schweigl, Christian Videsott und Thomas Wurzer die Interessen der Berufsgemeinschaft vertreten.

Das Projekt "Bauen mit Holz", eine Initiative, die die Sägewerker gemeinsam mit Zimmerern, Tischlern und Waldarbeitern starten wollen, werde schon bald konkrete Konturen annehmen, so der neu gewählte Obmann Reinhard Pichler. "Besonders wollen wir unser Augenmerk in den nächsten Jahren darauf legen, dass auch die Kleinen Betriebe unter den Sägewerkern eine gewisse Chance auf dem Markt haben."

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.