Die Überraschung war groß! Ertragreiche Nachberechnungen

Zwei Millionen Euro an Nachzahlungen wurden für knapp 400 Pensionisten aufgrund einer Umbuchung des Militärdienstes in der Berechnung der Pension vom Patronat INAPA im lvh erzielt.

Pardeller 298 141

Die Überraschung war für viele Südtiroler Pensionisten groß, als ihnen aufgezeigt wurde, welche Auswirkung die Umbuchung des bereits einberechneten Militärdienstes auf die Rente hat. Das Patronat Inapa im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister hat im Zeitraum zwischen April und Juni 2014 rund 400 Anträge auf Nachberechnungen der Rente gestellt und damit insgesamt zwei Millionen Euro an Nachzahlungen für die Rentner erwirtschaftet. „Die monatliche Rente vieler Pensionisten hat sich durch die Umbuchung um bis zu 60 Euro erhöht. Zusätzlich sprechen wir von einigen hundert bis zu 30.000 Euro an Nachzahlungen, die bis zu zehn Jahren gewährt werden und die die Rentner dadurch zusätzlich bekommen haben", erklärt lvh-Direktor Thomas Pardeller. Zugute komme dieser Betrag vor allem auch jenen, die nur eine niedrige Rente empfangen.
Warum die Nachzahlungen erst jetzt möglich waren, hat politische Gründe: Jahrelang wurden auf nationaler Ebene Prozesse geführt, um den Militärdienst in die Rentenberechnung einfließen zu lassen. Erst mit dem Rundschreiben Nr. 23190 vom 06.12.2011 hat das NISF/INPS die neue Berechnung des Militärdienstes anerkannt. „Anfangs haben sich nur sehr wenige Rentner bei uns gemeldet, bis wir sie alle persönlich angeschrieben und über diese Möglichkeit der Nachzahlung informiert haben.
Wer den Antrag auf die Nachzahlung noch nicht gestellt hat, kann sich für genaue Details gerne im Patronat Inapa im lvh melden", so Pardeller.

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.