Neuer Rat der Meister gewählt

In der neuen Meisterschule im NOI Technologiepark trafen sich über 100 Meisterinnen und Meister zum 5. Meisterempfang. Neu bestellt wurde der Rat des Südtiroler Meisterbundes.

Der neue Rat der Meister: Anton Sachsalber, Hannes Prader, Christian Gadner, Christine Frei, Peter Mayrl, Maria Stella Falcomatà, Horst Pichler, Ester Brunini, Andreas Köhne, Reinhard Ambach, Ingrid Daprà und Lisa Augschöll (lvh-Mitarbeiterin)Es war die erste Veranstaltung in der neuen Südtiroler Meisterschule. Obermeister Martin Haller freute sich über die zahlreiche Teilnahme der Meister aus den verschiedenen Wirtschaftssektoren. Für ihn war es der letzte Auftritt als Vorsitzender des Meisterbundes: „Ich habe die Arbeit als Obermeister stets mit großer Genugtuung und Freude ausgeübt. Gemeinsam mit den Ratsmitgliedern ist es uns gelungen, in den letzten fünf Jahren eine repräsentative Interessensvertretung für die Südtiroler Meister aufzubauen.“ Dies bekräftigte auch der anwesende Bildungslandesrat Philipp Achammer: „Die Stärkung der Meisterausbildung sowie die Gleichwertigkeit des Meistertitels auf Bachelorebene ist ein wichtiges Fundament, das wir innerhalb der beruflichen Ausbildung gelegt haben. Unser gemeinsames Ziel soll es auch in Zukunft sein, dass die Berufsausbildung noch stärker als wertvoller und vielversprechender Ausbildungsweg wahrgenommen wird. Nur so können wir junge, motivierte Fachkräfte für die Zukunft gewinnen.

Erstmals anwesend in seiner neuen Funktion als Landeshauptmannstellvertreter und italienischer Bildungslandesrat war Giuliano Vettorato. Auch er sprach sich für die Stärkung der beruflichen Ausbildung aus. BLS-Direktor Ulrich Stofner bezeichnete Südtirols Meister als wichtiger neuer Bestandteil des NOI Technologieparks. „Durch ihren hohen Qualitätsanspruch, ihren Forschungs- und Entwicklungsgeist und ihre Zuverlässigkeit sind sie unverzichtbare Partner in unserem Innovationszentrum. Ich freue mich, dass die Meisterausbildung nun hier angesiedelt ist“, so Stofner. Ehrengäste der Veranstaltung waren außerdem Bürgermeister von Bozen Renzo Caramaschi, Landtagsabgeordneter Gert Lanz, swr-Präsident Hannes Mussak, Generalsekretär der Handelskammer Alfred Aberer sowie lvh-Vizepräsident Giorgio Bergamo.

Neue Gesichter

Höhepunkt des Meisterempfangs war die Wahl des Rates der Meister. Die neuen Mitglieder sind: Alois Ausserer (für den Sektor Bau), Maria Stella Falcomatà (für den Sektor Körperpflege), Hannes Prader (für den Sektor Holz), Ingrid Daprà (für den Sektor Medien), Reinhard Ambach (für den Sektor Installation), Horst Pichler (für den Sektor Metall), Christine Frei (für den Sektor Kunsthandwerk), Benjamin Profanter (für den Sektor Nahrungsmittel), Robert Egger (für den Sektor Textil), Andreas Köhne (für den Sektor Gastronomie), Peter Mayrl (für den Sektor Handel) und Christian Gadner (für den Sektor Landwirtschaft). Kooptiert wurden außerdem Ester Brunini (CNA-SHV) und Anton Sachsalber (Kollegium der Bauunternehmer). Der neue Obermeister wird in der ersten konstituierenden Sitzung des neues Rates gewählt, die in den nächsten Wochen stattfinden wird.

30 Jahre Meister

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Ehrung von 23 Meisterinnen und Meistern, welche seit über 30 Jahren im Besitz des Meisterbriefes sind. Eine Anerkennung für seinen vorbildhaften Einsatz für den Meisterbund erhielt Martin Haller. Der Rat übergab ihm seinen Meisterbrief, unterzeichnet von allen ehemaligen Ratsmitgliedern. Bei musikalischer Unterhaltung und meisterlichen Gaumenfreuden ließ der Südtiroler Meisterbund die Veranstaltung ausklingen.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.