Baukollegium, CNA-SHV und lvh.apa - Rotation Präsidentschaft

Markus Bernard, Präsident und Georg Plaickner, Vizepräsident (von rechts)Seit dem 1. Oktober und für die kommenden zwei Jahre hat die Bauarbeiterkasse der Autonomen Provinz Bozen einen neuen Präsidenten. Bernard Markus folgt auf den langjährigen Präsidenten Vittorio Repetto, der nach 17 Jahren an der Spitze der Bauarbeiterkasse nun das Zepter weitergibt.

Im vergangenen Jahr haben sich die drei Arbeitgeberorganisationen - Baukollegium, CNA-SHV und lvh.apa – auf eine Rotation der Präsidentschaft der Bauarbeiterkasse zwischen Bauindustrie und Bauhandwerk geeinigt. Die nächsten zwei Jahre steht somit erstmals ein Vertreter des Bauhandwerks der territorialen Kasse vor. Der lvh.apa hat Markus Bernard als neuen Präsident für das Amt des Präsidenten vorgeschlagen.

Vom 15. März 2001 bis zum 30. September 2018 und somit seit 17 Jahren stand Vittorio Repetto als Präsident der Bauarbeiterkasse vor. Insgesamt war er über 20 Jahre in den verschiedenen Führungsgremien der Kasse tätig. „Nach einigen Jahren der Krise geht es im Bausektor wieder aufwärts. Dies spürt auch die Bauarbeiterkasse. Es freut mich deshalb, dass ich meinem Nachfolger ein wohlbestelltes Haus übergeben kann. Die Bauarbeiterkasse steht auf soliden Beinen und ist für die Zukunft gerüstet“, so Vittorio Repetto.

„Dieses Amt ist eine große Ehre für mich. Es gilt die Leistungen der Bauarbeiterkasse für die Arbeiter und für die Unternehmen auch in Zukunft zu sichern. Ich bin sicher, dass wir in den kommenden zwei Jahren in enger Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern die anstehenden Herausforderungen erfolgreich bewältigen werden können,“ so der neue Präsident Bernard Markus.

Der Präsident des Kollegiums der Bauunternehmer, Michael Auer, dankt Vittorio Repetto für seine weitsichtige Führung der Bauarbeiterkasse: „Auch in den Jahren der Krise hat er es verstanden, den Bausektor als gesamten Wirtschaftszweig im Blick zu behalten. Ich bin überzeugt davon, dass sich der neue Präsident in den kommenden zwei Jahren ebenso für das Wohlergehen des gesamten Sektors und die Weiterentwicklung der Kasse einsetzen wird und wünsche ihm viel Erfolg dabei!“

Emilio Corea, Obmann der Berufsgruppe Bau im CNA-SHV freut sich über die gefundene Vereinbarung zur Rotation: „Dies ist eine starkes Signal an den gesamten Bausektor. Die kollektivvertraglich übergreifende Arbeit in der Bauarbeiterkasse zwischen Bauindustrie und Bauhandwerk wird somit weiter gestärkt.“

Info Bauarbeiterkasse:

Vor über 50 Jahren wurde die Bauarbeiterkasse Südtirol durch das heutige Baukollegium gegründet. Die Funktion der Bauarbeiterkasse ist nach wie vor dieselbe: den Bauarbeitern in Südtirol eine zusätzliche Dienstleistung zu bieten: so werden Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Dienstalterszulage, Lohnausgleich bei Unfall oder Krankheit, sanitäre Leistungen, u.a. durch die Bauarbeiterkasse ausbezahlt. Neben den Arbeitgeberorganisationen sind in der paritätisch geführten Bauarbeiterkasse auch die Gewerkschaftsorganisationen SGB/CISL, UIL/SGK, CGIL/AGB und ASGB vertreten. Naturgemäß wird das Amt des Vizepräsidenten immer von einem Gewerkschaftsvertreter ausgeübt. Derzeit ist dies Georg Plaickner von der Fachgewerkschaft Filca SGB CISL.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.