Kommunikationstechniker im lvh

 

Zukünftig müssen alle TV-Empfangsgeräte HD-tauglich sein, um die Fernsehprogramme empfangen zu können. Die RAS hat in den letzten Tagen bereits mit der landesweiten Umstellung auf die neuen Sendekanäle begonnen. Die Kommunikationstechniker stehen den Kunden für Fragen und Hilfe zur Verfügung.

 tv groß

In ganz Europa müssen aufgrund der Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G einige Frequenzen, die derzeit für die terrestrische Fernsehübertragung genutzt werden, umgestellt und innerhalb des Jahres 2022 frei gemacht werden. Spätestens Mitte 2022 müssen ältere Fernsehgeräte mit einem Decoder ausgestattet sein oder durch ein neues Gerät ersetzt werden. Gerade für ältere Menschen stellt diese Umstellung eine große Herausforderung dar. „Damit alle Fernsehprogramme über die entsprechenden Frequenzen ausgestrahlt werden können, wird nun auch in Italien der neue Fernsehstandard DVB-T2 eingeführt. Ob das TV-Gerät schon mit dem HEVC-Main10 empfängt, kann bereits über das Testsignal der RAI auf LCN 100 geprüft werden“, erklärt der Obmann der Kommunikationstechniker im lvh, Martin Mumelter. Die Berufsgemeinschaft der Kommunikationstechniker im lvh (www.meinhandwerker.lvh.it) stehe für sämtliche Fragen und Informationen zur Verfügung.

Bild: Kommunikationstechniker informieren über die RAS-Umstellung

 

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.